Dokumentiert: Die Wut der Allianz-Kunden

 Dokumentation  Die Allianz Private Krankenversicherung stellt ihr IT-System um. Offenbar geht dabei einiges gründlich schief. Im Folgenden dokumentieren wir Beschwerden von Allianz-Kunden. Der Versicherer hat nach eigenen Angaben aktuell Rückstände von 370.000 Vorgängen, normal ist für diese Jahreszeit ein Wert von 50.000 bis 100.000. Eines der Probleme: Das neu in diesem Segment eingeführte Allianz Betriebssystem arbeitet bei den PKV-Vorgängen langsam. Das führt dazu, dass Mitarbeiter deutlich unproduktiver sind. Auch die Verpflichtung von Mitarbeitern aus anderen Abteilungen für die Sachbearbeitung hat die Lage nicht deutlich verbessert. Einige Kunden fordern die Einführung einer Bürgerversicherung, andere drohen mit einer Beschwerde bei der BaFin.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Allgemein, Analyse, Top News, Versicherer