Britische Kfz-Versicherer mit Rekordergebnissen

Die Autoversicherer in Großbritannien schreiben schon seit Jahren versicherungstechnisch rote Zahlen. Im vergangenen Jahr haben sie allerdings ein Rekordergebnis abgeliefert. Nach Berechnungen des Beraters EY war die Schaden- und Kostenquote mit 96,8 Prozent so niedrig wie zuletzt 1994. Gestiegene Prämieneinnahmen, geringere Schäden und die Aussichten auf eine Erhöhung der sogenannten Ogden Rate haben die Ergebnisse beflügelt. Die Situation wird für die Kfz-Versicherer aber nicht so rosig bleiben, warnt EY.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.