Bildergalerie: Versicherungsmonitor Breakfast Briefing

Neue Trends im Schadenmanagement der Versicherer waren das Thema des neunten Breakfast Briefings des Versicherungsmonitors. Am Freitag trafen sich in Köln Versicherer, Makler, Technologie-Experten und weitere Fachleute im Hotel Mondial am Dom in Köln. Referenten von Munich Re, Zurich Deutschland, Generali Deutschland, Guidewire Software, Allianz Global Corporate & Specialty und Shift Technology diskutierten über digitales Schadenmanagement und Betrugsabwehr. In dieser Bildergalerie zeigen wir Ihnen Impressionen der Veranstaltung.

Über digitale Transformation des Schadenmanagements sprach Tobias Büttner, Chief Claims Officer der Munich Re

© Versicherungsmonitor / Mathis Wienand

Das neunte Breakfast Briefing des Versicherungsmonitors drehte sich um das Thema „Trends im Schadenmanagement: Wie Drohnen, 3D-Scanner und KI-Software Kosten senken und Betrug aufdecken“. In Köln diskutierten am Freitag Versicherer, Makler, Technologie-Fachleute und weitere Experten. Wie können Versicherer digitalen Betrug aufdecken? Welches Potenzial bergen Drohnen und 3D-Scanner? Inwiefern können Automatisierung und künstliche Intelligenz Kosten senken, Prozesse beschleunigen und Betrug identifizieren? Wo stößt die Technik an Grenzen?

Die Keynote hielt Tobias Büttner, Head of Claims bei der Munich Re. „Die neue Schadenregulierung. Wichtiger Baustein der Digitalisierung“ war das Thema von Horst Nussbaumer, Chief Claims & Operations Manager der Zurich Gruppe Deutschland. Über digitalen Betrug und die digitale Betrugsbekämpfung sprach Markus Hofer, Chief Operating Officer und Mitglied der Geschäftsführung bei Generali Deutschland Schadenmanagement. René Schoenauer, Product Marketing Manager EMEA bei Guidewire Software sprach darüber, wie Versicherer zufriedene Kunden und geringere Kosten durch digitales, smartes Schadenmanagement erzielen.

Nach einem Impulsvortrag von Rainer Bartzsch, Regional Head of Claims CEE der Allianz Global Corporate & Specialty zum Thema „Digitales Schadenmanagement, ein Trumpf in volatilen Zeiten“ diskutierten Bartzsch, Büttner und Bo Soevsoe Nielsen, Director Central and Nordic Regions bei Shift Technology,unter Moderation von Herbert Fromme: „Alles digital, alles besser? Was kann schiefgehen beim digitalen Umbau der Schadenbearbeitung?“

 

Der Versicherungsmonitor hat für Sie von der Veranstaltung berichtet:

„Ohne moderne IT keine digitale Schadenbearbeitung” von Friederike Krieger am 16. November 2018

Auf Twitter finden Sie alle Tweets zur Veranstaltung unter #VMBreakfastBriefing.

Das nächste Breakfast Briefing findet am 8. Februar 2019 in Köln statt. Das Thema: „Insurtechs 2019 – Das Ökosystem gewinnt“ Weitere Informationen, auch zur Anmeldung, finden Sie hier.

 

Die Bildergalerie der Veranstaltung vom 16. November 2018:  

This slideshow requires JavaScript.

Fotos: © Versicherungsmonitor / Mathis Wienand


Kategorien: Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit