Pensionsvermögen der DAX-30 schrumpft

Die DAX-Unternehmen mussten 2018 wegen der schwierigen Lage am Aktienmarkt ein milliardenschweres Minus bei der Kapitalanlage ihres Pensionsvermögens hinnehmen, berichtet Willis Towers Watson. Das ist aber kein Grund zur Sorge für die Anwärter auf eine betriebliche Altersversorgung (bAV) bei den 30 großen börsennotierten Unternehmen, zu denen auch Allianz und Munich Re gehören, urteilt der Berater und Makler. Der sogenannte spezifische Ausfinanzierungsgrad der Pensionsverpflichtungen sank um nur einen Prozentpunkt auf 67 Prozent. Bei Allianz und Munich Re fällt der Anteil etwas geringer aus.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Allgemein, Nachrichten, Rückversicherer, Top News, Versicherer