Heimspiel verloren, trotzdem zufrieden

 Nachschlag – Der aktuelle Kommentar  Ein Wettstreit war angekündigt. Gründer gegen Gründer, Insurtech gegen Fintech, Deutsche Familienversicherung (DFV) gegen Liqid. Die große Frage: Börsengang oder Private Equity? Wer gewinnt, wer verliert? Zur Diskussion über diese Fragen hatte die DFV in den Business-Club der Frankfurter Commerzbank-Arena eingeladen. Schauplatz und Zeitpunkt für den angekündigten Schlagabtausch wurden selbstverständlich in weiser Voraussicht gewählt. Nach der lauwarmen Diskussion erwartete die Zuhörerschaft nämlich das Heimspiel der Eintracht Frankfurt gegen die Außenseiter aus Augsburg. Bei Insurtech und Fußball waren Siege der Gastgeber zu erwarten. In beiden Fällen wurde man enttäuscht.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.