Autorenarchiv

Kaja Adchayan, geboren 1996, schreibt über die Versicherungsbranche im In- und Ausland.

  • Generali, Allianz und Unipol im Visier des Kartellamts

  • Versicherer orchestrieren keine Ökosysteme

    Welche Rolle Versicherer künftig in Ökosystemen einnehmen werden, ist nach wie vor ein strittiges Thema. Iptiq-Manager Andreas Schertzinger hat hierzu eine klare Meinung: „Versicherer orchestrieren Ökosysteme nicht“, sagte er auf einer virtuellen SZ-Konferenz. Die Gesellschaften sollten sich vielmehr auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Axa Deutschland-Chef Alexander Vollert hält dagegen. Seiner Ansicht nach sind Versicherer durchaus fähig, Ökosysteme zu betreiben – wichtig sei jedoch ein „natürlicher Zugangsweg“. Den sieht der Manager nicht nur im Bereich Gesundheit. … Lesen Sie mehr ›

  • Dunkle Wolken über deutschen Lebensversicherern

    Dass es den deutschen Lebensversicherern angesichts der andauernden Niedrigzinsphase nicht gut geht, ist nicht erst seit diesem Jahr bekannt. Verschärft wird die Situation durch die Corona-Krise. Doch dem Zinsverfall kann nach Ansicht der Ratingagentur Assekurata auch etwas Gutes abgewonnen werden. Zumindest kurzfristig wirken sich die niedrigen Zinsen positiv auf die Bewertungsreserven in den Bilanzen aus. Langfristig wird die Zinsentwicklung jedoch zur Bewährungsprobe. Die Analysten von Fitch prognostizieren den deutschen Anbietern indes weiterhin düstere Aussichten. … Lesen Sie mehr ›

  • Schäden, Dieselskandal und Impflogistik

     Exklusiv  Vergleichsweise klein wirkt der Schadenabwickler 3C Deutschland mit Sitz in Heilbronn, gerade einmal 50 feste Mitarbeiter beschäftigt er. Dass dieses Unternehmen aber große Kampagnen bewegen kann, hat es bei der Abwicklung des Vergleichs für den VW-Dieselskandal gezeigt. Jetzt wagt sich die Firma an ein noch größeres Projekt: 3C will die Terminlogistik für die Impfkampagne gegen Corona organisieren. … Lesen Sie mehr ›

  • Assistenzsysteme werden zum Kostentreiber

    Dank moderner Assistenzsysteme sinkt die Zahl der Schadenfälle auf deutschen Straßen. Für die Versicherer geht damit jedoch keine Entlastung einher, denn die Schäden werden immer teurer. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung der Generali Deutschland. Die durchschnittlichen Kosten für einen Schaden sind im vergangenen Jahr auf 2.350 Euro geklettert. Beunruhigend findet Generali, dass inzwischen jeder dritte Schaden über 2.500 Euro kostet. … Lesen Sie mehr ›

  • Generalaustausch im VPV-Vorstand

     Leute – Aktuelle Personalien  Anfang November kündigte die VPV Versicherung an, dass sich Vorstandschef Ulrich Gauß im kommenden Frühjahr zurückzieht und dann von Vorstandsmitglied Klaus Brenner ersetzt wird. Jetzt feuert das Stuttgarter Unternehmen die beiden übrigen Vorstände Torsten Hallmann und Lars Georg Volkmann. Differenzen über die strategische Ausrichtung sollen der Grund sein. Für das von Volkmann geführte Vertriebs- und Marketingressort hat die VPV mit Dietmar Stumböck (Bild) bereits in den eigenen Reihen einen Nachfolger gefunden. Axa Deutschland führt indes … Lesen Sie mehr ›

  • Kunden verzichten auf persönlichen Kontakt

    Die Digitalisierung macht nicht vor der als beratungsintensiv geltenden Risikolebensversicherung halt. Verbraucher informieren sich inzwischen vermehrt online über die Policen und vergleichen sie über Vergleichsportale. Vor Abschluss werden in vielen Fälle jedoch noch immer Vermittler konsultiert. Das zeigt eine Studie der Swiss Re-Tochter Iptiq und des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Kunden suchen zwar den Austausch mit Vermittlern, verzichten dabei jedoch immer öfter auf den persönlichen Face-to-Face-Kontakt. Sie greifen lieber auf andere Kanäle zurück. … Lesen Sie mehr ›

  • Kunstversicherung: Staat fehlt Schadenexpertise

    Die Staatshaftung in Deutschland erhielt zuletzt besondere Aufmerksamkeit, als im Grünen Gewölbe in Dresden Juwelen von unschätzbarem Wert gestohlen wurden. Auch ein Jahr danach sind sich die Experten nicht einig, wie sinnvoll eine staatliche Haftungszusage wirklich ist. Auf einer Veranstaltung des Kunstversicherungsmaklers Zilkens zum Thema Staatshaftung diskutierten Versicherer, Politik, Berater und Kunden über das bestehende Konzept und mögliche Änderungen. Ein zentraler Aspekt: Der Staat benötigt mehr Schadenexpertise. … Lesen Sie mehr ›

  • Talanx: Fintech-Fusion und neue Beteiligung

    Beim Talanx-Konzern geht es gerade Schlag auf Schlag: Erst am Montag haben sich die Hannoveraner über die Tochtergesellschaft Hannover Digital Investments an dem israelischen Start-up Resec Technologies beteiligt, jetzt folgt das nächste Investment. Diesmal erhält das Lippstädter Inkasso-Start-up Troy frisches Geld. Außerdem begleitet Talanx die Fusion von zwei Fintechs, an einem ist die Gruppe über den Vermögensverwalter Ampega sogar beteiligt. Von dem Zusammenschluss erhoffen sich die Mitwirkenden viel. … Lesen Sie mehr ›

  • AGCS: Interne Fehler führen zu Cyberschäden

     Exklusiv  In den vergangenen Jahren ist die Zahl der gemeldeten Cyberschäden rasant nach oben geschnellt. Betriebsunterbrechungen infolge von Cybervorfällen machen den größten Anteil der Cyberschäden aus. Die Ursache für den Betriebsstillstand findet sich in den meisten Fällen im Unternehmen selbst. Das zeigt eine Studie des Allianz-Industrieversicherers Allianz Global Corporate & Specialty. „Die klare Mehrzahl der Betriebsunterbrechungsfälle gehen auf menschliches Versagen zurück“, sagte Catharina Richter, globale Leiterin des Allianz Cyber Kompetenzzentrums, dem Versicherungsmonitor. Diese Schwachstelle ließe sich jedoch mit einfachen … Lesen Sie mehr ›

  • Mailo steigt in Privathaftpflichtgeschäft ein

  • Clark-Geschäftsführer wechselt zu Thinksurance

     Leute – Aktuelle Personalien  Nach gerade einmal zwei Jahren hängt Mathias Berg seinen Geschäftsführerposten beim Digitalmakler Clark an den Nagel. Der 37-Jährige ist zum Technologieanbieter Thinksurance gewechselt, bei dem er seit November als Chief Insurance Officer tätig ist. Neben Berg ist ein weiterer Manager neu in den Vorstand der Frankfurter eingezogen. Außerdem: Die Maklergruppe Funk bekommt zwei neue Geschäftsleiter, und die Unternehmensberatung Simon, Kucher & Partners baut ihr Versicherungsangebot in Nordamerika aus. … Lesen Sie mehr ›

  • Neuer Vorstoß für kluge Gewerbe-Plattform

     Digitale Trends 2021  In der Gewerbeversicherung tummeln sich bereits einige Anbieter von Vergleichsrechnern, aber einen ganzheitlichen, integrativen Ansatz verfolgt noch keiner – dieser Ansicht ist zumindest der Technologieanbieter Thinksurance. Die Frankfurter haben vor zwei Jahren eine intelligente Ausschreibungsplattform für die Platzierung komplexer Risiken auf den Markt gebracht. Vermittler sollen durch die Anwendung wertvolle Zeit sparen und Versicherer von mehr Anfragen profitieren, die ihrem Risikoappetit entsprechen, so das Versprechen von Thinksurance. … Lesen Sie mehr ›

  • Element kooperiert mit Garantiespezialisten

  • Victor sucht nach neuen Kapazitätsgebern

    Der Assekuradeur Victor ist auf der Suche nach neuen Kapazitätsgebern. Mit anderen Worten: Er sucht nach Alternativen zu den Erstversicherern, die aktuell in Deutschland als Risikoträger für seine Policen agieren. Einen ersten Schritt hat Victor jetzt in die Wege geleitet. Ab dem kommenden Jahr werden die deutschen Policen auch auf dem Londoner Versicherungsmarkt Lloyd’s verfügbar sein, berichtete Geschäftsführer Bernd Knof auf einer digitalen Fachveranstaltung. Dadurch verstärke sich die Anbindung an Rückversicherer. Bei Erstversicherern ist das ein sensibles Thema. … Lesen Sie mehr ›