BaFin gibt Optiopays Kontenanalyse grünes Licht

Das Berliner Start-up Optiopay hat von der Banken- und Versicherungsaufsicht BaFin die Lizenz als Zahlungsdienstleister für Kontoinformationsdienste erhalten. Damit darf Optiopay mit Zustimmung der Nutzer deren Kontodaten analysieren, um ihnen personalisierte Spar- und Finanzempfehlungen auszusprechen. Der neue Dienst heißt OptioBanking. Das Start-up will Nutzern das Sparen und die Vorsorge erleichtern und bietet auch bei diesem Dienst Mehrwert-Gutscheine für Onlinehändler an. Für Versicherer wird das Start-up, das bereits mit einigen Risikoträgern kooperiert, mit der neuen Lizenz nochmals interessanter.

Weiterlesen:
Sie haben im Moment kein aktives Abo. Hier können Sie ein Abo abschließen.

Unseren Abo-Service erreichen Sie unter abo@versicherungsmonitor.de.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Diskutieren Sie mit