GDV warnt vor zu viel Druck

In den vergangenen Wochen ist viel Kritik an den Versicherern laut geworden, weil sich etliche Gesellschaften geweigert hatten, Schäden aus Corona-bedingten Betriebsschließungen zu übernehmen. GDV-Präsident Wolfgang Weiler nimmt die Branche in Schutz. Niemand dürfe gezwungen werden, unversicherte Schäden zu übernehmen. Er lobt den in Bayern gefundenen Kompromiss und andere Initiativen, sagt aber auch: „Kulanz hat ihre Grenzen.“

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Allgemein, Aufsicht & Regeln, Nachrichten, Top News, Versicherer