Ein ganz dünner Draht

 Herbert Frommes Kolumne  Allianz und Munich Re sind in einer Zwickmühle. Einerseits müssen sie klarmachen, dass die Krise sie selbstverständlich auch betrifft und dass sie gute Gründe haben für ihr aktuelles Marktverhalten. Dazu gehören die Zahlungsverweigerung in der Betriebsschließung, der Ausschluss von Pandemierisiken aus künftigen Policen und die steilen Preissteigerungen in der Industrieversicherung. Gleichzeitig versuchen sie, ihren Aktionären den Eindruck von größtmöglicher Normalität zu geben, schließlich leiden beide aktuell unter Liebesentzug der Anleger. Die Akteure tanzen auf einem ganz dünnen Draht.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Allgemein, Herbert Frommes Kolumne, Kommentare, Top News