Suez-Kanal-Sperrung wird Fall für die Versicherer

Ein festgefahrenes Großcontainerschiff hat am Dienstag für eine vollständige Blockade des Suez-Kanals gesorgt. Bergungsteams arbeiten mit Hochdruck daran, die Wasserstraße wieder befahrbar zu machen. Der Vorfall wird auch die Versicherer beschäftigen. Da das Schiff kein Totalschaden ist, wird der Kaskoversicherer für die Bergungskosten aufkommen, erwarten Branchenexperten. Ansonsten wäre der Haftpflichtversicherer, ein sogenannter P&I Club, in der Pflicht. Eine längerdauernde Sperrung des Suez-Kanals hätte weitreichende Folgen für die weltweiten Lieferketten.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Text ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Industrieversicherung, Nachrichten, Top News