W&W verdient 38,3 Mio. Euro weniger

Der schwäbische Finanzkonzern W&W musste 2020 einen Gewinnrückgang um über 15 Prozent auf 210,8 Mio. Euro hinnehmen. Chef Jürgen Junker sprach dennoch von einem sehr soliden Ergebnis nach einem Krisenjahr. Tatsächlich fiel der Gewinn höher aus, als der Einbruch nach dem ersten Halbjahr hatte erwarten lassen. Bei den Beitragseinnahmen konnte W&W zulegen. Seine Digitalmarke „Adam Riese“ will das Unternehmen weiter ausbauen.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Nachrichten, Top News, Versicherer