Verhängnisvoller Datendiebstahl bei Geico

Geico, der zweitgrößte Autoversicherer der USA, ist Opfer eines Datendiebstahls geworden. Betrüger haben die Führerscheinnummern von Versicherten gestohlen, teilte die Berkshire Hathaway-Tochter der kalifornischen Generalstaatsanwaltschaft mit. Besonders brisant: Das Datenleck bestand über mehrere Wochen. Die Zahl der betroffenen Kunden nennt Geico nicht. Der Versicherer will nun Schadensbegrenzung betreiben. Der Datendiebstahl kommt nicht überraschend – auf die Informationssysteme der Investmentgruppe Berkshire Hathaway hat es im vergangenen Jahr öfter Angriffe gegeben.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer