Aviva kooperiert bei Autodaten

Der britische Versicherer Aviva will Daten von autonomen Fahrzeugen sammeln und für sich nutzen. Dazu kooperiert das Unternehmen in den kommenden fünf Jahren mit der Darwin Innovation Group, die auf einem Forschungscampus in Oxfordshire einen automatisiert fahrenden Shuttlebus testet. Aviva geht damit einen wichtigen Schritt in Richtung der Kfz-Versicherung der Zukunft. Die Branche benötigt dringend Testdaten, um ihre Policen für die neuen Technologien anpassen zu können. Die Zeit drängt: In Großbritannien könnten bereits Ende des Jahres die ersten selbstfahrenden Autos auf den Straßen unterwegs sein.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer