Wilhelm startet neuen Anlauf

Bei der als Digitalmakler gestarteten R+V-Tochter Wilhelm läuft es noch nicht so wirklich rund. Nach knapp drei Jahren auf dem Markt ist der Erfolg des Unternehmens bisher eher bescheiden. Weniger als 4.000 Verträge hatte Wilhelm 2021 in den Büchern. Ein Strategiewechsel soll es richten. Wie die bereits im vergangenen September angekündigte Überarbeitung aussieht, wird langsam ersichtlich: Wilhelm hat einen neuen Vermittlerstatus und eine neue Führung.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.