Auch der GDV soll klimaneutral werden

Nicht nur die deutschen Versicherer sollen bis 2025 ihren Geschäftsbetrieb CO2-neutral ausgerichtet haben, auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat sich dieses Ziel gesetzt. Die 500 Tonnen CO2, die der Verband im Vor-Corona-Jahr 2019 emittiert hat, sollen bis 2025 auf ein Fünftel reduziert werden, sagte Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen bei einer Fachveranstaltung. Den Rest will der GDV mit Klimazertifikaten kompensieren. Auch bei den Themen grüne Anlageziele, Nachhaltigkeitsberichte und Taxonomie hatte Asmussen viel mitzuteilen.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.