Cyberversicherung: Wann der Kriegsausschluss greift

Wegen des Krieges in der Ukraine haben europäische und US-amerikanische Organisationen und Firmen derzeit ein hohes Risiko, von russischen Hackern angegriffen, ausgespäht und lahmgelegt zu werden. Davon gehen Experten aus. Der Schaden kann immens sein, doch einige Cyberversicherer berufen sich bereits jetzt auf den Kriegsausschluss. Sie könnten damit Erfolg haben, denn Kriegsführung sieht heutzutage anders aus, glauben Juristen.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.