Marsh führt Cyber-Feuerwehr ein

Der Makler Marsh will seinen Kunden in Europa künftig bei der Vorbereitung auf Cyberangriffe und bei Maßnahmen nach solchen Attacken besser helfen. Das Unternehmen führt einen Cyber Incident Management Service ein, den es in den USA schon seit 2021 gibt. Unklar ist bislang, wie dabei die Kooperation mit den Cyberversicherern funktionieren soll. Die meisten von ihnen bieten ähnliche Dienstleistungen an. Und es stellt sich die Frage: Wer zahlt?

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.