Video-Ident-Schwachstellen beunruhigen Versicherer

Der Chaos Computer Club hat sechs Anbieter von videobasierten Online-Identifizierungen, kurz Video-Ident, mit gefälschten Ausweisen überlistet und sich sogar Zugriff auf eine elektronische Patientenakte verschafft. Weil sich der Angriff sehr leicht mithilfe veralteter Technik und einfachen Mitteln bewerkstelligen ließ, warnt die Hackervereinigung vor der Technologie und ihren Schwachstellen. In der Versicherungswirtschaft herrscht Aufregung, ein einheitliches Vorgehen zeichnet sich aber noch nicht ab.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.