Medizinprodukte: Prämien rauf, Kapazitäten runter

Die Verhärtung des Industrieversicherungsmarkts trifft auch die Hersteller von Medizinprodukten. Sie sehen sich in vielen Sparten steigenden Prämien und knapperen Kapazitäten gegenüber. Für neue und als besonders riskant eingestufte Produkte wird es schwer, Versicherungsschutz zu finden. Gerade bei Innovationen sollten die Unternehmen frühzeitig den Dialog mit dem Versicherungsvermittler suchen, empfahl Michaela Grünter vom Makler Aon bei einer Veranstaltung des Bundesverbands Medizintechnologie. „Es gibt Risiken, die nicht mehr durch klassische Versicherung abgebildet werden.“

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.