Pensionsfonds-Krise gefährdet Solvency II-Reform

Der Beinahe-Zusammenbruch britischer Pensionsfonds, den die Bank of England mit einem Anleihe-Aufkaufprogramm vorerst abgewendet hat, wird weitreichende Konsequenzen haben. Die Pensionsfonds werden sich nicht nur nach anderen Absicherungsmechanismen jenseits der in Verruf gekommenen Liability-Driven Investments umsehen müssen. Die Krise könnte auch die Pläne der Regierung torpedieren, durch eine Solvency II-Reform Kapital in Milliardenhöhe bei den Versicherern freizusetzen.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.