US-Schauspielerin Amber Heard verklagt Versicherer

Die US-Schauspielerin Amber Heard muss ihrem Ex-Mann Johnny Depp nach dem im Juni beendeten Verleumdungsprozess 8,35 Mio. Dollar Schadensersatz zahlen. Einen Teil davon soll ihr Haftpflichtversicherer New York Marine and General Insurance übernehmen. Die Gesellschaft verweigert die Zahlung, sie wirft Heard vorsätzliches Handeln vor. Die 36-Jährige wiederum beschuldigt New York Marine, den Verpflichtungen als Versicherer nicht nachgekommen zu sein.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.