Moody’s: Zinsanstieg sorgt für Rekordverschuldung

Der Verschuldungsgrad führender europäischer Versicherer ist laut der Ratingagentur Moody’s im ersten Halbjahr stark angestiegen und hat ein neues Rekordhoch erreicht. Grund sind die steigenden Zinsen, die den Wert der Anleihen in den Portfolios drücken und damit das Eigenkapital schrumpfen lassen. Am stärksten gestiegen ist der Grad der Verschuldung bei Swiss Re und Generali. In der Folge könnten einige Versicherer ihre Finanzierungspolitik ändern und weniger auf Fremdkapital setzen.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.