4 Prozent höhere Preise im globalen Firmengeschäft

Die Preise für Gewerbeversicherungen weltweit sind im ersten Quartal dieses Jahres um rund 4 Prozent gestiegen. Die Entwicklung des vierten Quartals 2022 hat sich damit fortgesetzt. Das zeigt ein Bericht des Industrieversicherungsmaklers Marsh. Treiber waren unter anderem die Inflation und höhere Schäden aus Naturkatastrophen. In der Cyberversicherung schwächte sich der Preisanstieg deutlich ab. Einen Preisrückgang gab es in den Financial und Professional Lines.

Weiterlesen:
Sie haben im Moment kein aktives Abo. Hier können Sie ein Abo abschließen.

Unseren Abo-Service erreichen Sie unter abo@versicherungsmonitor.de.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Diskutieren Sie mit