Immobilienkonzern Signa meldet Insolvenz an

Nachdem bereits mehrere Tochterfirmen des Immobilien- und Warenhauskonzerns Signa Insolvenz anmelden mussten, trifft es jetzt auch die Muttergesellschaft: Die Signa Holding des österreichischen Investors René Benko wird beim Handelsgericht Wien einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung stellen. Für die deutschen Versicherer, die teilweise hohe Summen bei Signa investiert haben, sind das beunruhigende Nachrichten.

Weiterlesen:
Sie haben im Moment kein aktives Abo. Hier können Sie ein Abo abschließen.

Unseren Abo-Service erreichen Sie unter abo@versicherungsmonitor.de.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Diskutieren Sie mit