Inflation lässt Nettoerträge einbrechen

 Exklusiv  Für das Geschäftsjahr 2022 zieht das Beratungsunternehmen Zeb eine eher durchwachsene Bilanz für die Versicherungsbranche. Die Inflation führte zu einem Einbruch der Nettoerträge um 20,6 Prozent. Allerdings entwickelten sich die Bruttoprämien und die Solvenzquoten der europäischen Versicherer positiv. Das liegt vor allem an den Prämienerhöhungen für Bestandskunden. Besonders die vier größten Gesellschaften stechen als positive Beispiele hervor.

Weiterlesen:
Sie haben im Moment kein aktives Abo. Hier können Sie ein Abo abschließen.

Unseren Abo-Service erreichen Sie unter abo@versicherungsmonitor.de.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Diskutieren Sie mit