Autorenarchiv

Anna Gentrup, geboren 1987, schreibt über die Versicherungsbranche und koordiniert als Chefin vom Dienst die Produktion und Entwicklung von "Herbert Frommes Versicherungsmonitor Premium"

  • Unwetter verwüstet das Rheinland

    Umgestürzte Bäume, zerschmetterte Autos, geborstene Fensterscheiben: Das heftigste Unwetter der vergangenen zehn Jahre verursachte am Montagabend immense Schäden im gesamten Rheinland. Mindestens sechs Menschen kamen dabei ums Leben. In Düsseldorf tobte das Gewitter mit Orkanböen von bis zu 144 Stundenkilometern. Die Provinzial Rheinland wagt eine erste Prognose des Schadenausmaßes: Über 20 Mio. Euro wird sie für Wohngebäude-, Kfz- und Elementarschäden zahlen müssen. … Lesen Sie mehr ›

  • Tenhagen wechselt von Finanztest zu Finanztip

    Die Stiftung Warentest verliert den Finanztest-Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen an das Onlineportal Finanztip. Unterdessen konnte die Helvetia Deutschland Volker Steck als Nachfolger für Chef Wolfram Wrabetz gewinnen. Die Zurich holt Christian Botsch ins Team, der ab sofort den neu ausgegliederten Bereich „Unabhängige Vermittler Leben“ leitet. … Lesen Sie mehr ›

  • Gewinnaussicht statt Garantie

    Die deutsche Versicherungsbranche ist scharf gespalten: Sollen die Gesellschaften an den traditionellen Lebensversicherungspolicen mit Garantiezins festhalten – oder benötigen sie neue Angebote, die einerseits weniger Kapitalbedarf haben, andererseits eher auf heutige Kundenbedürfnisse eingehen? Wir nehmen die neuen Konzepte unter die Lupe. … Lesen Sie mehr ›

  • Öffentliche Versicherer verdauen 2013

    Im Jahr 2013 zahlten die öffentlichen Versicherer für Schäden durch Hagel, Überschwemmungen und Winterstürme 1,4 Mrd. Euro. Der Verband öffentlicher Versicherer fordert ein restriktiveres Vorgehen der Kommunalpolitik bei der Genehmigung von Baugebieten. Erfolge verzeichnen die Öffentlichen dank Pflege-Bahr in der Krankenversicherung. Fusionspläne gibt es nicht. … Lesen Sie mehr ›

  • Gothaer: Pflegeversicherung wird teurer

    Die Gothaer rechnet mit Beitragserhöhungen für privat Pflegeversicherte, falls der Gesetzgeber die Definition der Pflegebedürftigkeit ausweitet. Darauf zielt die von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe initiierte Pflegereform ab. Eine höhere Pflegewahrscheinlichkeit der Versicherten könne Beitragsanpassungen unumgänglich machen, warnt Ralph Brouwers, Chef-Aktuar der Gothaer Krankenversicherung. … Lesen Sie mehr ›

  • Versicherern droht Unheil aus Brüssel

    Ein Richtlinienvorschlag der EU-Kommission gefährdet das Geschäftsmodell der Assekuranz. Nimmt der Europäische Rat den Vorschlag an, dürfen Versicherer das Kundenalter nicht länger in der Prämienkalkulation berücksichtigen. Branchenverbände schockiert der Vorschlag, und auch Politiker zweifeln am Sinn der Richtlinie. … Lesen Sie mehr ›

  • W&W schwächelt in der Lebensversicherung

    Einen kräftigen Einbruch im Neugeschäft mit der Lebensversicherung spürt die Stuttgarter Wüstenrot & Württembergische, während das Bauspar-Neugeschäft gut läuft. Gleichzeitig steigt der Aufwand für Regulierungskosten bei dem Mischkonzern. Beim Kostensenkungsprogramm sieht sich der Konzern auf Kurs, das Eigenkapital will er ausbauen. Das Unternehmen gab einen Fehler bei der Versendung von Kundendokumenten zu. … Lesen Sie mehr ›

  • Schlechtes Branchenimage verprellt Fachkräfte

    Versicherer suchen hochkarätige Kandidaten für Führungs- und Analyseaufgaben. Die versuchen sie mit Mentoring-Programmen, Karrierechancen und entsprechend hoher Vergütung zu locken. Das ist auch notwendig, denn die Branche ist bei Nachwuchstalenten nicht besonders beliebt. Prekär ist auch die Bewerbersituation im Vertrieb. Versicherer müssen sich als Arbeitgeber besser präsentieren, damit ihnen nicht die Bewerber ausgehen, warnen Experten. … Lesen Sie mehr ›

  • Inex24-Vorstand wechselt zum Makler Ganz

    Rainer Witzel wird neuer Geschäftsführer des Maklerunternehmens Friedrich Ganz, einem Unternehmen der Artus Gruppe. Vorher war Witzel bei der Industrieversicherungs-Platzierungsplattform Inex24. Bei Ganz löst er den Unternehmensgründer in der Geschäftsleitung ab, der sich ab 2015 auf seine Aufgabe als Chef der Artus Gruppe konzentrieren will. … Lesen Sie mehr ›

  • Big Data: Im Ausland ein Trend, in Deutschland gefürchtet

    Im Ausland zapfen Versicherer bereits neue Datenquellen wie Facebook oder GPS-Daten an. Hierzulande ist Big Data noch ein Schreckgespenst. Denn Kunden assoziieren das Thema mit Datenschnüffelei und Versicherer fürchten Imageschäden. IT-Fachleute raten zu mehr Mut, Big Data-Lösungen zu erforschen. Hier schlummere Potenzial, das richtig genutzt keine Gefahr darstellt. … Lesen Sie mehr ›

  • BaFin-Aufsicht über Vermittler nicht vom Tisch

    Die Aufsicht über Versicherungsvermittler wird zunächst nicht Aufgabe der BaFin, obwohl genau diese Neuregelung in den Koalitionsverhandlungen diskutiert wurde. Aber das Thema ist nicht vom Tisch, betonen Koalitionspolitiker. Die Branchenverbände reagieren unterschiedlich: Während der VDVM bessere Kontrollen durch die BaFin fordert, fürchten andere, die Finanzaufsicht könnte zu drastisch eingreifen. … Lesen Sie mehr ›

  • Versicherer müssen Beschwerden melden

    Seit Beginn dieses Jahres fordert die Branchenaufsicht BaFin von Versicherern, ein internes Beschwerdemanagement zu haben und jährlich Bericht zu erstatten. Die Unternehmen mussten ihre Abläufe anpassen, denn sie funktionierten nicht so, wie es die BaFin verlangt. Verbraucherschützern ist die neue Verfügung noch zu lasch: Sie biete den Versicherern zu viele Schlupflöcher. … Lesen Sie mehr ›

  • Marsh-Manager Braun geht zu XL

    Versicherer und Makler stocken ihre Teams auf: Marcel Braun stößt zum Management-Team der XL Group. Das Maklerunternehmen Mesterheide beruft Thomas Holle zum Leiter des neuen M&A-Bereichs. An anderer Stelle wird ein Posten frei: Ingo Koch hört als Pressesprecher der Axa auf und wechselt in gleicher Position zur Schufa. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. … Lesen Sie mehr ›

  • Digitalisierung: Ohne Beratung geht es nicht

    Versicherer investieren Zeit und Geld in moderne Web-Präsenzen. Doch Kunden informieren sich zwar oft per Internet, schließen Verträge aber offline ab. Digitale Kanäle und Beratung greifen dabei noch nicht genug ineinander, glaubt Allianz Deutschland-Chef Markus Rieß. … Lesen Sie mehr ›

  • Versicherungs-Apps: Teure Innovation funktioniert nicht

    Versicherer investieren Millionenbeträge in die Entwicklung spezieller Service-Apps für Smartphones und Tablet-Computer. Doch Kunden laden ihre Programme nur herunter, melden darüber aber keine Schäden. Nicht verwunderlich, meinen Experten. Versicherer müssten Produkte speziell für die Apps entwickeln, damit die eine Chance auf Erfolg haben. … Lesen Sie mehr ›