Bätes Gehalt steigt trotz Structured Alpha

Allianz-Chef Oliver Bäte hat 2021 mehr verdient, obwohl der Konzern 3,7 Mrd. Euro für den Structured Alpha-Skandal in den USA zurückstellen musste. Bäte erhielt brutto 6,96 Mio. Euro, verglichen mit 6,39 Mio. Euro im Vorjahr. Grund dafür ist der starke operative Gewinn im Jahr 2021. Bei den meisten Vorstandsmitgliedern war die Gehaltsentwicklung positiv, Deutschlandchef Klaus-Peter Röhler machte einen großen Sprung nach oben. Spannend sind die im Bericht genannten Anforderungen des Aufsichtsrats an die individuellen Vorstandsmitglieder – sie zeigen, wo der Konzern unzufrieden ist. … Lesen Sie mehr ›

Allianz stärkt digitales Umbauteam

 Leute – Aktuelle Personalien  Allianz-Chef Oliver Bäte holt Veit Stutz (Bild), heute Chef der polnischen Tochter, in das Team von Vorstand Iván de la Sota, der für den Konzernumbau zuständig ist. Er soll dort den Titel „Head of Business Transformation“ tragen. Neuer erster Mann in Polen wird Matthias Baltin, der bei der Allianz in Italien ist. Auch sonst wird de la Sotas Rolle gestärkt: Carla Bambulo, die in seinem Team bereits tätig ist, erhält mehr Verantwortung, auch für den neuen europäischen Direktversicherer. Und: Künftig berichtet Nazim Cetin, Chef des Spezialinvestors Allianz X, direkt an de la Sota. Außerdem: Die […] … Lesen Sie mehr ›

Allianz mit neuem Vorstandsressort

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Allianz hat Iván de la Sota zum Chief Business Transformation Officer ernannt. Mit dem neu geschaffenen Vorstandsressort reorganisiert der Versicherer seine Digitalstrategie. Chief Digital Officer Solmaz Altin wechselt in die Asien-Holding des Konzerns. De la Sotas Aufgaben sollen auf dem Ressort von Altin aufbauen, aber über den reinen Fokus auf das Digitale hinausgehen. Der bisherige Chef der ibero-lateinamerikanischen Region soll sich um die Weiterentwicklung der Geschäftsmodelle im Allgemeinen kümmern. Außerdem: GDV-Präsident Wolfgang Weiler wird Aufsichtsrat beim Insurtech Coya. … Lesen Sie mehr ›