Archiv ‘Datenaustausch’

Schlechte Datenqualität hemmt Betrugsbekämpfung

 Exklusiv  Angesichts der Corona-Pandemie rechnen die Versicherer mit mehr Betrugsfällen. Besonders tüchtig präsentieren sich die Gesellschaften allerdings nicht im Kampf gegen den Versicherungsbetrug. Stattdessen ist der Großteil in der Krise mit Themen wie Digitalisierung und Kostensenkung beschäftigt, zeigt eine Studie des Betrugsspezialisten Friss. Bei der Betrugserkennung stehen sich die Versicherer oftmals selbst im Weg. Die Qualität der eigenen Daten und der unzureichende Zugriff auf externe Informationen stellen für sie die größten Hindernisse bei der Betrugsbekämpfung dar. … Lesen Sie mehr ›

Kartellrecht: Drum prüfe, wer zusammenarbeitet

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Sei es bei der Übernahme großer Risiken, dem Datenaustausch oder der Entwicklung gemeinsamer Musterbedingungen – in vielen Bereichen macht eine Zusammenarbeit zwischen Versicherern Sinn. Damit Kooperationen zum Wohle der Versicherungsnehmer nicht mit dem Kartellrecht kollidieren, gab es lange Jahre eine europäische Gruppenfreistellungsverordnung. 2017 ist sie ausgelaufen. Seitdem ist es für Versicherer komplizierter geworden, die kartellrechtliche Zulässigkeit einer Zusammenarbeit einzuschätzen. Eine genaue Prüfung ist aber unabdingbar, denn es drohen hohe Geldbußen. … Lesen Sie mehr ›

An Datenstandards führt kein Weg vorbei

Die Versicherungsbranche wird die Chancen der Digitalisierung nur nutzen können, wenn sie es endlich schafft, sich auf einheitliche Datenstandards zu verständigen. Nur so können die Unternehmen den Bedürfnissen der Kunden und der Makler langfristig gerecht werden, sagte Lars Drückhammer, Geschäftsführer des Maklerpools Blau Direkt, auf dem PKV-Forum der Continentale in Köln. Auch Continentale-Vorstand Falko Struve (Bild) sieht Handlungsbedarf. Schließlich lebe die Branche von Daten. Nur mit gemeinsamen Standards könne die Branche die steigenden Ansprüche der Kunden befriedigen. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer im Visier der Kartell-Wächter

Deutsche Versicherer sollten die aktuellen Kartell-Prüfungen durch die EU-Kommission in Irland genau beobachten, raten Florian Huerkamp (Bild) und Marcel Nuys von der britischen Kanzlei Herbert Smith Freehills. Die Kommission untersucht derzeit, ob irische Kfz-Versicherer ihren Konkurrenten den Zugang zu einem Schadendaten-Pool verwehrt oder zumindest erschwert haben und ob ihnen dadurch Wettbewerbsnachteile entstanden sind. Die Kommission wird an dem Fall grundsätzlich aufzeigen, was europäischen Versicherern kartellrechtlich erlaubt ist und was nicht, erwarten die Juristen. Versicherer sollten jetzt aktiv werden und ihren Datenaustausch überprüfen. … Lesen Sie mehr ›