Archiv ‘D&O-Versicherer’

Widerstand gegen VW-Vergleiche

Eigentlich wollte Volkswagen (VW) nach der Hauptversammlung im Juli einen Schlussstrich unter den Dieselskandal ziehen. Alles schien so zu laufen wie vom Autohersteller gewünscht. Jetzt hat sich allerdings die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger zu Wort gemeldet. Die Interessenvertretung von Kleinaktionären will juristisch gegen die auf der Hauptversammlung abgesegneten Vergleiche zwischen VW, früheren Vorstandsmitgliedern und den D&O-Versicherern vorgehen und hat Klage beim Landgericht Hannover eingereicht. … Lesen Sie mehr ›

D&O: Sind Kartellbußen regressfähig?

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Der Keramikhersteller Villeroy & Boch ist vor Kurzem vor dem Landgericht Saarbrücken mit dem Versuch gescheitert, Regressforderungen wegen Kartellbußen gegen ehemalige Vorstände durchzusetzen. Das Gericht hat darüber hinaus die Regressfähigkeit von EU-Kartellbußgeldern grundsätzlich in Frage gestellt. Das könnte auch Auswirkungen auf die D&O-Versicherer haben. Ob das Urteil Bestand haben wird, ist allerdings noch unklar. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer müssen sich gegen Covid-Klagen wappnen

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Durch die Corona-Pandemie werden zahlreiche Klagen auf Manager und ihre D&O-Versicherer zukommen. Die Vorwürfe könnten von einer zu späten Reaktion auf die Krise bis hin zu Versäumnissen im Risikomanagement reichen. Auch wenn sich solche Covid-D&O-Klagen regelmäßig als unbegründet erweisen sollten, werden die Managerhaftpflichtversicherer trotzdem mit Abwehrkosten belastet. Es gilt, die Verteidigung sinnvoll zu organisieren und Synergieeffekte zu schaffen. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Selbst angerührte D&O-Probleme

 Herbert Frommes Kolumne  Die deutschen D&O-Versicherer müssen mit einem neuen Großschaden rechnen. Die Ansprüche des Baukonzerns Bilfinger gegen Vorstände und möglicherweise auch Aufsichtsräte können leicht zu einem dreistelligen Schaden führen. Diese Ansprüche werden mit hoher Wahrscheinlichkeit überhaupt nur gestellt, weil das Unternehmen eine D&O-Police abgeschlossen hat. Bis vor 25 Jahren gab es hierzulande kaum solche Verträge. Man kann die Versicherer nicht dafür verantwortlich machen, dass sie eingeführt wurde, dafür hat eher die Globalisierung gesorgt. Aber dass sie so hohe Deckungen in der Binnenhaftung bietet und ihre Policen zu Dumpingpreisen anbietet, liegt ganz allein in der Verantwortung der Versicherer. … Lesen Sie mehr ›