Archiv ‘Fitch’

Warum so viel am Rating hängt

 Herbert Frommes Kolumne  Zwei amerikanische Lebensversicherer klagen gegen die Rating-Agentur AM Best. Sie soll ihr gerade frisch erstelltes Rating der Gesellschaften nicht veröffentlichen, denn es beinhaltet eine saftige Herabstufung. Stattdessen soll AM Best neu rechnen. Die Klage hat wenig Aussicht auf Erfolg. Gut so: Die Bewertungen von Standard & Poor’s, Moody’s, Fitch oder AM Best sind essenziell für einen funktionierenden Markt. … Lesen Sie mehr ›

Versicherungsmonitor VMNewsQuiz Versicherungsquiz 281

VM NewsQuiz Nr. 282

„April, April, der macht, was er will.” So machte es auch der Versicherungsmonitor und versuchte zu Monatsbeginn, die Leser in guter Tradition aufs Glatteis zu führen. In Neuwagen soll Tesla zukünftig ein neues Feature anbieten. Um welches es sich dabei handelt und viele weitere Fragen finden Sie im VM NewsQuiz Nr. 282. Testen Sie Ihr Wissen! … Lesen Sie mehr ›

Fitch prophezeit schlechte Underwriting-Ergebnisse

2023 und 2024 waren beziehungsweise sind keine guten Jahre für die deutschen Schaden- und Unfallversicherer. Die Ratingagentur Fitch prophezeit ihnen „die schlechtesten Underwriting-Ergebnisse in der jüngeren Geschichte“. Schuld sind die Schadeninflation und steigende Rückversicherungskosten, aber auch mangelnde Preisdisziplin in der Kfz-Versicherung. Fitch rechnet allerdings damit, dass sich die Lage bald verbessern wird. … Lesen Sie mehr ›

Renewal im Fokus

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Scor und Hannover Rück berichten über die Vertragserneuerung, Roadshow israelischer Insurtechs beim Insurlab Germany und vorläufige Zahlen für 2023 von Talanx. … Lesen Sie mehr ›

EMEA-Versicherungssektor sehr stabil

Normalerweise geben Ratingausblicke Hinweise auf kommende positive oder negative Trends. Im Jahr 2024 ist die Versicherungsbranche laut der Ratingagentur Fitch in Europa, Afrika und dem Nahen Osten (EMEA) jedoch ungewöhnlich stabil, es gibt wenige Ausschläge in die eine oder die andere Richtung. Die einzelnen Sektoren bewertet das Unternehmen mit neutral bis „sich verbessernd“. Deutschland konnte sich im Nicht-Leben-Bereich auf neutral steigern. … Lesen Sie mehr ›

Versicherungstag in Bensberg

 Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Der SZ-Versicherungstag in Bensberg bei Köln, ein Ausblick für die Rück- und Versicherer der DACH-Region und der erste öffentliche Auftritt von Giulio Terzariol als CEO Insurance von Generali. … Lesen Sie mehr ›

Fitch: Rückversicherungsmarkt wird bald weicher

Nach einer Delle 2022 hat sich das Rückversicherungskapital im vergangenen Jahr wieder erholt. Der Zufluss an frischem Kapital wird sich wohl auch 2024 weiter fortsetzen. Über die Folgen für den Rückversicherungsmarkt scheiden sich allerdings die Geister. Während die Ratingagentur A.M. Best nicht glaubt, dass die Preise dadurch sinken werden, erwartet Konkurrent Fitch in einer aktuellen Analyse, dass der Markt bereits im kommenden Jahr schon wieder beginnen wird, weicher zu werden. … Lesen Sie mehr ›

RMS grenzt Schäden in Japan ein

Mit Moody’s Risk Management Solutions (RMS) hat der letzte der größeren Schadenmodellierer eine Schätzung zu den versicherten Schäden infolge des Neujahrs-Bebens in Japan abgegeben. Die Experten beziffern diese mit 3 Mrd. Dollar bis 6 Mrd. Dollar. Analysten erwarten keine nennenswerten Auswirkungen für regionale Versicherer. Allerdings könnten bei der Erneuerungsrunde am 1. April höhere Rückversicherungsprämien auf die Versicherer zukommen. … Lesen Sie mehr ›

Schlechteres Rating für Athene

Der Lebensversicherer Athene zieht von Bermuda nach Delaware in die USA. Das bringt ihm bei der Ratingagentur Fitch aufgrund eines dann strengeren Regulierungsumfeldes eine schlechtere Bewertung ein. Zudem werden die verbleibenden Bermuda-Töchter der Unternehmensgruppe nach Ansicht der Experten zusätzliche Beschränkungen für die Kapitalbewegungen einführen. Größere Auswirkungen für andere Tochterunternehmen oder Aktionäre erwartet die Ratingagentur nicht. … Lesen Sie mehr ›

Rückversicherer bekommen Konkurrenz

Mit Alpine Re und Mereo Advisors schicken sich laut Medienberichten gleich zwei neue Rückversicherungs-Start-ups an, von den hohen Preisen im Markt zu profitieren. Mit prominenter Unterstützung von Branchengrößen wollen sie jeweils 1 Mrd. Dollar von Investoren einsammeln. Ratingagenturen warnen davor, dass ein Zufluss frischen Kapitals in den Markt die Preise ab 2025 wieder aufweichen könnte. … Lesen Sie mehr ›