Archiv ‘Fitch’

Fitch: Lebensversicherer mit stabilem Ausblick

Die deutschen Lebensversicherer starten angesichts der gestiegenen Zinsen trotz Herausforderungen im Neugeschäft mit guten Aussichten ins neue Jahr. Das zeigte eine Veranstaltung der Ratingagentur Fitch. Für die Schaden- und Unfallversicherer sehen die Analysten angesichts der Inflation dagegen eine sich verschlechternde Situation. Die Januar-Erneuerung der Rückversicherer dürfte angesichts der starken Preiserhöhungen in die Annalen eingehen, erwartet Fitch. … Lesen Sie mehr ›

Fitch: IFRS 17 braucht noch viel Zeit

Bis der neue Bilanzstandard IFRS 17 seine Stärken – insbesondere gegenüber dem Vorgänger IFRS 4 – vollständig ausspielen kann, wird einiges an Zeit vergehen. Davon geht die Ratingagentur Fitch aus. Wahlrechte und Unstimmigkeiten zwischen den Ansätzen der Versicherer, beispielsweise bei der Abzinsung oder der Berechnung der Schaden- und Kostenquote, schränkten die Vergleichbarkeit der Ergebnisse in naher Zukunft erheblich ein, heißt es in einem aktuellen Bericht. Scharfe Kritik kam kürzlich auch von den Analysten-Kollegen der Landesbank Baden-Württemberg. … Lesen Sie mehr ›

Höhere Margen für Rückversicherer

Die stark steigenden Preise für Rückversicherungsschutz werden die versicherungstechnischen Margen der Anbieter verbessern. Die Ratingagentur Fitch rechnet mit einem Plus von vier Prozentpunkten. Gleichzeitig macht sie sich Sorgen über die künftige Versicherbarkeit von Naturkatastrophenrisiken. Ob die Preissteigerungen über die Januar-Erneuerungsrunde anhalten werden, ist noch unklar. Viel hängt vom Verhalten von externen Investoren wie Pensionsfonds ab. … Lesen Sie mehr ›

2022: Der Jahresrückblick Teil 3

Die Industrie beschließt angesichts der schwierigen Lage im Cybermarkt mit Miris einen eigenen Risikoträger zu gründen. Hurrikan „Ian“ richtet in den USA schwere Schäden an. Der Europäische Gerichtshof trifft eine folgenreiche Entscheidung zur Gruppenversicherung. Die Finanzaufsicht BaFin macht Ernst mit ihrem Provisionsrichtwert. Der Versicherungsmonitor blickt auf interessante Deals, die wichtigsten Personalien und die größten Ereignisse des Jahres zurück. Hier folgt der letzte von insgesamt drei Teilen. … Lesen Sie mehr ›

2022: Der Jahresrückblick Teil 1

Nach einem bewegten Jahr 2021 geht es 2022 stürmisch weiter – im wahrsten Sinne des Wortes. Während viele Versicherungsmakler weiterhin in Shopping-Laune sind, wird die Versicherungswirtschaft von einer großen Sturmserie und dem Angriff Russlands auf die Ukraine überrumpelt. Der Versicherungsmonitor blickt auf interessante Deals, die wichtigsten Personalien und die größten Ereignisse des Jahres zurück. Hier der erste von insgesamt drei Teilen. … Lesen Sie mehr ›

Fitch: Kein positiver Ausblick für Lebensversicherer

Die Zinsen sind gestiegen und damit auch die Renditen, die die Lebensversicherer in der Neuanlage erzielen können. Dennoch verweigert Fitch den deutschen Lebensversicherern einen positiven Ausblick. Obwohl die Ratingagentur im vergangenen Jahr angedeutet hatte, dass bei einem leichten Zinsanstieg ein positiver Ausblick denkbar sei, bleibt er auf „neutral“. Fitch habe zwischenzeitlich sogar darüber nachgedacht, den Ausblick auf „sich verschlechternd“ zu setzen, berichtete Senior Director Stephan Kalb dem Versicherungsmonitor. … Lesen Sie mehr ›

Düsterer Ausblick für deutsche Sachversicherer

Die Ratingagentur Fitch sieht die Aussichten für die deutschen Nicht-Lebensversicherer pessimistisch und hat den Ausblick für die Sparte von „neutral“ auf „sich verschlechternd“ herabgesetzt. Denn die Schäden steigen wegen der Inflation und mehren sich. Das belastet die Ergebnisse der Unternehmen. Höhere Prämien und verbesserte Kapitalanlagerenditen werden nicht ausreichen, um diesen Dämpfer wegzustecken. … Lesen Sie mehr ›

Zehn Prozent plus für Rückdeckungen

Die Ratingagentur Fitch rechnet damit, dass die Preise für Rückdeckungen gegen Naturkatastrophenschäden in der Erneuerungsrunde zum 1. Januar 2023 um mehr als zehn Prozent steigen werden. Ein wesentlicher Treiber sind dabei die hohen Naturkatastrophenschäden des laufenden Jahres. Allerdings werden die höheren Preise nicht zu großen Gewinnsprüngen führen, denn die Rückversicherer werden vor allem im kommenden Jahr mit einer steigenden Schadeninflation zu kämpfen haben, erwarten die Analysten. … Lesen Sie mehr ›

UK setzt auf Versicherer beim Wirtschaftswachstum

Die britische Regierung hat ihre lang angekündigte Reform für Solvency II beschlossen. Die Erleichterungen bei der Berichterstattung, eine Reduzierung der Risikomarge und die Anpassung des Matching Adjustments sollen Milliardenbeträge bei den Versicherern freisetzen. Diese sollen die Gesellschaften in Infrastruktur- und andere Projekte investieren und so die britische Wirtschaft ankurbeln, hofft die Regierung. … Lesen Sie mehr ›

Fitch: Wie ESG das Unternehmensrating beeinflusst

Klimaschutz, soziale Verantwortung und gute Unternehmensführung fließen zunehmend in die Underwriting- und Investmententscheidungen der Versicherungswirtschaft ein. Diese Faktoren könnten auch die Ratings der Gesellschaften verändern. Davon geht die Ratingagentur Fitch in einem aktuellen Bericht aus. Viele Versicherer werden ihre Preise erhöhen und sich in Einzelfällen aus dem Markt zurückziehen, da die Risiken nicht mehr kalkulierbar sind. Bei der Umsetzung gibt es große regionale Unterschiede. … Lesen Sie mehr ›

Flugzeug-Leasingfirma DAE verklagt Versicherer

Die Flugzeug-Leasinggesellschaft Dubai Aerospace Enterprise (DAE) hat einem Reuters-Bericht zufolge vor dem Londoner High Court eine Klage gegen elf Versicherer angestrengt, darunter Lloyd’s of London, AIG und Swiss Re. Die Gesellschaft verlangt Entschädigung für 19 in Russland festsitzende Flugzeuge, für die sie rund 580 Mio. Dollar abgeschrieben hat. DAE ist nicht der erste Leasinggeber, der seine Versicherer wegen gestrandeter Maschinen verklagt. … Lesen Sie mehr ›

Pensionsfonds-Krise gefährdet Solvency II-Reform

Der Beinahe-Zusammenbruch britischer Pensionsfonds, den die Bank of England mit einem Anleihe-Aufkaufprogramm vorerst abgewendet hat, wird weitreichende Konsequenzen haben. Die Pensionsfonds werden sich nicht nur nach anderen Absicherungsmechanismen jenseits der in Verruf gekommenen Liability-Driven Investments umsehen müssen. Die Krise könnte auch die Pläne der Regierung torpedieren, durch eine Solvency II-Reform Kapital in Milliardenhöhe bei den Versicherern freizusetzen. … Lesen Sie mehr ›

Munich Re droht Kunden

Die Folgen der galoppierenden Inflation in den meisten Industrieländern bestimmen die Diskussionen zwischen Rück- und Erstversicherern in Monte Carlo. Mancher Rückversicherer, der nicht deutlich überreserviert ist, könnte Probleme bekommen, glauben Analysten. Branchenriese Munich Re gibt Entwarnung für das eigene Unternehmen, die Reserven seien hoch genug. Aber Vorstand Torsten Jeworrek schickt eine Drohung hinterher: Wenn das Unternehmen in der Erneuerung bei Preisen nicht den Zielwert „Inflation und mehr“ durchsetzen könne, werde es Kapazität zurückziehen. … Lesen Sie mehr ›