Archiv ‘Offenlegung’

Eiopa will Stresstest-Ergebnisse veröffentlichen

Schon beim letzten europaweiten Stresstest 2021 hatte sich Eiopa-Chefin Petra Hielkema bitter darüber beklagt, dass sich die meisten Versicherer nach wie vor beharrlich weigern, ihre individuellen Ergebnisse zu veröffentlichen. Jetzt fordert die Behörde in einem Schreiben an EU-Parlament und -Kommission sowie den Europäischen Rat das Recht ein, die Einzel-Resultate selbst zu veröffentlichen. Eine Änderung beim Aufsichtsregime Solvency II soll das ermöglichen. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer sollen Stresstest-Ergebnisse offenlegen

Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa sieht die Versicherungsbranche gut aufgestellt, die Belastungen aus einer länger andauernden Covid-19-Pandemie und einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld zu meistern. Chefin Petra Hielkema ärgert aber die anhaltende Weigerung vor allem großer Versicherer, die individuellen Ergebnisse des Stresstests der Behörde zu veröffentlichen. Die EU-Staaten sollen die Gesellschaften dazu gesetzlich verpflichten, fordert sie. Sorgen macht Hielkema die starke Abhängigkeit der Versicherer von den Übergangsmaßnahmen unter dem Aufsichtsregime Solvency II. … Lesen Sie mehr ›

Swiss Re enttäuscht über COP26-Beschlüsse

Die Beschlüsse der diesjährigen Weltklimakonferenz COP26 gehen vielen nicht weit genug. Auch der Rückversicherer Swiss Re äußert Zweifel an der Wirksamkeit der Entscheidungen. „Wir sehen zwar ein positives Momentum, aber es reicht noch nicht aus, um die Ziele des Pariser Abkommens zu erreichen“, sagte Chefvolkswirt Jérôme Haegeli bei einer digitalen Veranstaltung des Konzerns. Er sprach sich für mehr Transparenz und eine zügige Energiewende aus. Für die Versicherer sei nun ein guter Zeitpunkt, um zu zeigen, warum sie gebraucht werden. … Lesen Sie mehr ›

Grüne wollen transparentere Vergleichsportale

Die Bundestagsabgeordneten der Grünen machen sich für mehr Transparenz bei Vergleichsportalen stark. Die Verbraucher müssten einschätzen können, ob es wirtschaftliche Verflechtungen zwischen dem Betreiber eines Portals und den darauf vertretenen Unternehmen gibt und wie groß die Marktabdeckung ist, heißt es in einem Antrag, den die Partei in den Bundestag eingebracht hat. Deshalb müsse klar ersichtlich sein, ob ein Portal von Provisionen profitiert, welche Unternehmen fehlen und welchen Kriterien ein Vergleich folgt. Die Grünen begründen ihre Forderung mit der wachsenden Bedeutung von Online-Abschlüssen. … Lesen Sie mehr ›

Check24 muss nachbessern

Das Münchener Landgericht hat der Klage des Vermittlerverbandes BVK gegen das Vergleichsportal Check24 teilweise stattgegeben. Das Unternehmen muss sich künftig bereits „beim ersten Geschäftskontakt“ dem Kunden gegenüber als Makler zu erkennen geben, so Richterin Barbara Clementi. Außerdem sieht das Gericht Nachbesserungsbedarf bei den Fragen, die Check24 zur Ermittlung des Versicherungsbedarfs stellt. Beide Seiten begrüßten das Urteil. … Lesen Sie mehr ›

Check24 will Provisionen nicht offenlegen

Die Verbraucherschutzminister von Bund und Ländern wollen Vergleichsportale zu einer Provisionsoffenlegung verpflichten. Check24 hält den Vorstoß nicht für zielführend. Die Provisionen, die das Portal von Versicherern, Banken und anderen Anbietern erhält, würden keinen Einfluss auf die Suchergebnisse nehmen, sagte Geschäftsführer Christoph Röttele. Zudem sei eine Offenlegung der Marge auch in anderen Branchen nicht üblich und würde deutsche Portale gegenüber amerikanischen Konkurrenten benachteiligen. Check24 ist optimistisch, dass die Klage des Vermittlerverbands BVK gegen das Portal wegen mangelnder Transparenz keinen Erfolg hat. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Vorsicht mit dem Jubeln

Herbert Frommes Kolumne: In Berlin geht die Regierung an die Feinabstimmung des Lebensversicherungsreformgesetzes. Sehr wahrscheinlich kommt der individuelle Provisionsausweis des Vermittlers nun doch nicht, stattdessen sollen im Verkaufsgespräch die Vertriebskosten in Euro und Cent genannt werden. Das breite Bündnis von GDV, Vermittlerverbänden und Verdi wird sich das als Erfolg auf die Fahnen schreiben. Allerdings sollten die Beteiligten lieber verhalten jubeln. … Lesen Sie mehr ›

EU-Parlament einigt sich auf Provisionsoffenlegung

Der Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europaparlaments hat sich auf einen Kompromiss zur Offenlegung von Provisionen der Lebensversicherer geeinigt. Das befürchtete Verbot von Provisionszahlungen ist auch hier vom Tisch, wie vorher schon bei der Mifid-Richtlinie. Aber: Alle Policen mit Investmentcharakter sollen analog zu Fonds und anderen Anlageprodukten behandelt werden. Das könnte die Offenlegung aller Provisionen bedeuten. … Lesen Sie mehr ›