Lloyd’s will mehr Managerhaftpflicht

Der Londoner Versicherungsmarkt Lloyd’s versucht, seinen Marktanteil an der heftig umkämpften Managerhaftpflichtversicherung (Directors‘ and Officers‘ Liability, D&O) in Deutschland auszubauen. Die Kölner Zeichnungsagentur Dual hat von Lloyd’s den Status eines „Coverholders“ verliehen bekommen, ist jetzt also befugt, deutsche Risiken direkt im Londoner Markt zu platzieren. Außerdem hat das Lloyd’s-Syndikat Channel der Kölner Firma Zeichnungsvollmacht erteilt. Channel gehört dem französischen Rückversicherer Scor. Dual versichert deutsche Manager gegen D&O-Risiken bereits auf Rechnung des Bermuda-Versicherers Arch und für die Londoner Newline. Dual pflegt enge Beziehungen zum britischen Markt – die Firma gehört mehrheitlich der Londoner Hyperion-Gruppe. Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit