Allianz-Aktionäre kritisieren Umgang mit Pimco

Die Anteilseigner der Allianz monieren auf der Hauptversammlung des Versicherungsriesen den Umgang mit den massiven Mittelabflüssen und der Führungskrise beim Vermögensverwalter Pimco. Sie wünschen sich ein härteres Durchgreifen von Allianz-Chef Michael Diekmann bei der US-Tochter – und fordern Klarheit bezüglich seiner Nachfolge.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Nachrichten, Top News, Versicherer