Talanx kämpft mit Rückständen

Der Versicherungskonzern Talanx hat im deutschen Privat- und Firmenkundengeschäft im ersten Halbjahr die Kosten um drei Prozentpunkte gesenkt. Gleichzeitig kämpft das Unternehmen seit vielen Monaten mit erheblichen Rückständen in der Bearbeitung von Anträgen und Schäden. Jetzt sollen 200 Aushilfen Besserung bringen, sagt Finanzchef Immo Querner bei der Vorstellung der Halbjahreszahlen. Mit ihnen ist der Konzern zufrieden – das wachsende Auslandsgeschäft half besonders.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Allgemein, Industrieversicherung, Nachrichten, Rückversicherer, Top News