Crede verlässt Allianz Deutschland

 Leute – Aktuelle Personalien  Karsten Crede, einst Versicherungschef bei VW und seit 2009 weltweit bei der Allianz zuständig für die Zusammenarbeit mit den Autokonzernen, verlässt überraschend den Vorstand der deutschen Allianz Versicherung. Bislang ist er aber weiter für die Leitung des Geschäfts mit den Herstellern auf globaler Ebene zuständig, die der Versicherer unter Allianz Global Automotive gebündelt hat. Über die Gründe für Credes Weggang äußert sich die Allianz Deutschland nicht. An den Zahlen kann es kaum gelegen haben. Außerdem: Die Kanzlei Bach Langheid Dallmayr, die nur für Versicherer arbeitet, hat fünf neue Partner.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.