Hannover Rück hebt Gewinnziel an

Der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück hebt sein Gewinnziel für 2017 um 50 Mio. Euro auf mehr als 1 Mrd. Euro an. Unternehmenschef Ulrich Wallin begründete den Schritt mit dem erfolgreichen Abschluss mehrerer einträglicher Verträge aus der Personenrückversicherung. In der Schaden-Rückversicherung hat die Gesellschaft in der Januar-Erneuerungsrunde unter dem Strich zugelegt, weil die Nachfrage nach sogenannten strukturierten Rückversicherungsverträgen deutlich angezogen hat. Mit solchen Verträgen lässt sich der Kapitalbedarf unter Solvency II reduzieren.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.