DFV will 2021 profitabel werden

Die Deutsche Familienversicherung (DFV) hält nach der Geschäftsentwicklung im dritten Quartal 2020 an ihren Zielen für das Gesamtjahr fest. Durch den starken Online-Vertrieb und das Wachstum in der Sachversicherung gebe es weiterhin kaum Belastungen durch die Corona-Krise, sagte Firmenchef Stefan Knoll. Seine Pläne bleiben ambitioniert: 2021 soll die DFV erstmals profitabel sein und ein Bestandsbeitragsvolumen von mehr als 200 Mio. Euro erreichen. Außerdem stehen die Gründung separater Risikoträger und danach die Expansion ins Ausland auf der Agenda.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Allgemein, Insurtech, Nachrichten, Top News, Versicherer