Aufsicht verbietet Generali zweite Dividendenzahlung

Der italienische Versicherungsgigant Generali darf nicht wie geplant die zweite Tranche seiner Dividende für 2019 Ende des Jahres an die Aktionäre auszahlen. Die italienische Aufsicht hat das untersagt, gab der Versicherer anlässlich der Veröffentlichung der Neunmonatszahlen bekannt. Generali hofft darauf, die Ausschüttung im kommenden Jahr vornehmen zu dürfen. Bei dem Versicherer sorgte die Entscheidung für Unmut, er beklagte ungleiche Voraussetzungen für die Anbieter in Europa. In Deutschland durften Allianz und Munich Re ihre Dividenden voll auszahlen. Die Corona-Pandemie und weitere Einmaleffekte belasteten das Ergebnis von Generali in den ersten neun Monaten – der Nettogewinn brach um 40 Prozent ein.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Allgemein, Aufsicht & Regeln, Nachrichten, Top News, Versicherer