Cyber: Kunden in „Endzeitstimmung“

Wegen der sinkenden Kapazitäten in der Cyberversicherung zweifelt der Technologiekonzern Bosch an der generellen Sinnhaftigkeit der Deckung. Irgendwann sei es nicht mehr sinnvoll, eine Police zu kaufen, sagte Peter Mastny vom Risiko- und Versicherungsmanagement des Großunternehmens bei einer Konferenz. Er sprach von Endzeitstimmung in der aktuellen Marktlage. Leopold Muhle vom Makler Krose erwartet weitere Nachfrage nach Cyberdeckungen, die Versicherbarkeit stehe derzeit nicht infrage. Versicherte Unternehmen zeigen sich bei der Sicherheit teils zu sorglos, berichtete IT-Experte Sebastian Schreiber.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Nachrichten, Rückversicherer, Top News, Versicherer