Informieren ja, gängeln nein

Private Krankenversicherer wie die Deutsche Krankenversicherung (DKV) tun gut daran, ihre Versicherten über gesundheitsbewusstes Verhalten zu informieren, findet DKV-Chef Clemens Muth. Der aktuelle Gesundheitsreport des Versicherers zeigt, dass es bei diesem Thema noch viel Luft nach oben gibt. Nur 11 Prozent der Erwachsenen haben demnach einen gesunden Lebensstil. Das wirkt sich langfristig auch auf die Gesundheitsausgaben der Krankenversicherer aus. Es macht nach Ansicht von Muth aber keinen Sinn, die Beiträge vom Verhalten der Versicherten abhängig zu machen. Das widerspreche dem Krankenversicherungsgedanken.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer