Alte Leipziger senkt Überschussbeteiligung

Die Alte Leipziger Lebensversicherung verkündet als erste Gesellschaft in diesem Jahr, dass sie die laufende Verzinsung und die Gesamtverzinsung für 2022 senken wird. Damit will der zur Alte Leipziger-Hallesche-Gruppe gehörende Gegenseitigkeitsversicherer dem anhaltenden Niedrigzinsumfeld Rechnung tragen. Allerdings ist das Unternehmen äußerst sparsam mit Informationen und nennt nur Zahlen für zwei vergleichsweise neue Vertragsformen.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Nachrichten, Versicherer