Allianz: US-Staatsanwälte prüfen Anklagen

Die US-Strafverfolgungsbehörden haben vor Gericht erwirkt, dass zivilrechtliche Verfahren wegen des Structured Alpha-Skandals für 30 Tage eingefroren werden. In dieser Zeit wollen die Behörden entscheiden, ob sie strafrechtlich gegen Manager vorgehen, die in den Zusammenbruch der Fonds verwickelt waren. Betroffen sein könnten Beschäftigte der Allianz Global Investors und des Maklers Aon, der einige der Fonds vermittelt hatte. Die Allianz hält trotz des Ukraine-Krieges an ihrer Prognose für das operative Ergebnis 2022 fest, sagte Finanzchef Giulio Terzariol bei der Vorstellung der Zahlen des ersten Quartals. Unzufrieden ist er mit der Allianz Direct.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.