Autorenarchiv

Patrick Hagen, geboren 1976, ist Chefredakteur von "Herbert Frommes Versicherungsmonitor Premium". Er schreibt über Rück- und Industrieversicherung sowie andere Branchenthemen.

  • Rückversicherer zeigen die Bücher

     Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Vorläufige Zahlen Munich Re, Erneuerungsbericht Hannover Rück, Zurich-Bilanzpressekonferenz und Assekurata-Pressekonferenz.... … Lesen Sie mehr ›

  • Wüba wird Digital-Portal

    Vor mehr als zehn Jahren hat der US-Versicherer AIG den Maklerversicherer Wüba übernommen, um sein Geschäft mit Gewerbekunden zu stärken. Jetzt fungiert die Wüba, die kein eigenständiges Unternehmen mehr ist, bei AIG als Testfeld für die Digitalisierung. Das macht sich vor allem in der Zahl der Mitarbeiter bemerkbar, die sich halbiert hat. Die Kostenquote sank... … Lesen Sie mehr ›

  • In der D&O sind Prämienerhöhungen nötig

    Die Managerhaftpflichtversicherung ist für die Anbieter seit Jahren defizitär. Selbst eine Verzehnfachung der Prämien würde nicht ausreichen, um das Geschäftsfeld wieder profitabel zu machen, sagte der Rechtsanwalt und D&O-Experte Michael Hendricks auf der Euroforum-Haftpflichtkonferenz. Gleichzeitig seien die Bedingungen in der Sparte hierzulande so gut wie nirgendwo auf der Welt. Die Deckungsbestandteile werden sogar immer noch... … Lesen Sie mehr ›

  • Hiscox: Cyber-Prämien verdoppeln sich jährlich

    Noch sind die Beitragseinnahmen in der Cyberversicherung niedrig. Das wird sich ändern, da der Markt schnell wächst, prognostizierte Robert Dietrich (Bild) vom Versicherer Hiscox. Die Prämien werden sich in naher Zukunft jedes Jahr verdoppeln, sagte er auf der Euroforum Haftpflichtkonferenz in Hamburg. Zurzeit werden die Abschlüsse noch durch Unsicherheit bei den Kunden gebremst. Vor großen... … Lesen Sie mehr ›

  • Diskussion um neue Police Tech E&O

    Der Großmakler Aon hatte in der vergangenen Woche eine neue Police ins Gespräch gebracht. Die Technology Errors & Omissions-Deckung werde angesichts der Digitalisierung  zunehmend wichtiger, weil immer mehr Produktionsunternehmen auch Software anbieten. Georg Bräuchle vom Aon-Rivalen Marsh bezweifelt, dass Unternehmen eine weitere Police brauchen. Besser sei es, die neuen Risiken in Cyber- oder Produkthaftpflichtverträgen unterzubringen,... … Lesen Sie mehr ›

  • Geldautomatenbetrug erreicht die USA

  • Insurtech Flypper holt Sedlmair

     Leute – Aktuelle Personalien  Das Versicherungs-Start-up Flypper hat mit dem Rückversicherungsexperten Herbert Sedlmair einen weiteren erfahrenen Manager aus der Assekuranz an Bord geholt. Er wird dort Chief Risk Officer. Außerdem: Christoph Lüer ist neuer Chief Underwriting Officer und Head of General Insurance Technical bei der Zurich Deutschland und Thomas Kühne ist neuer IT-Chef. Stephen Catlin, Gründer... … Lesen Sie mehr ›

  • Aon: Digitalisierung macht neue Deckungen nötig

    Die Digitalisierung verändert die Produktionsprozesse bei vielen Unternehmen. Vor allem das Angebot von softwaregestützten Produkten bringt neue Risiken mit sich, für die traditionelle Haftpflichtdeckungen nicht aufkommen, warnt der Versicherungsmakler Aon Risk Solutions. Die Lücke lässt sich mit einer neuen Deckung schließen: der Technology Errors & Omissions-Police – eine weiterentwickelte IT-Haftpflichtpolice. In den USA und Großbritannien... … Lesen Sie mehr ›

  • R+V hat neuen Digitalchef

     Leute – Aktuelle Personalien  Vorstandschef Norbert Rollinger hat der R+V eine Digitalisierungsoffensive verordnet. Umsetzen soll sie Alexander Dechent. Er ist seit dem 1. Januar Chief Digital Officer bei dem Versicherer der genossenschaftlichen Finanzgruppe und leitet den neuen Bereich „Digitale Transformation“. Außerdem: Der Maklerpool Jung, DMS & Cie. hat einen Vorstand und der Rechtsschutzversicherer DAS Österreich eine... … Lesen Sie mehr ›

  • Entscheidung über die Groko

     Was die Woche bringt  An dieser Stelle nehmen wir die Themen der kommenden Woche in den Blick und stellen wichtige Branchentermine vor. Dieses Mal: Sonderparteitag der SPD, Bürgerversicherung, Zinszusatzreserve... … Lesen Sie mehr ›

  • Allianz-Software: Umstrittenes Geschenk

    Die Allianz will die zentralen Teile ihrer eigenen Software in eine Stiftung überführen und für Konkurrenten nutzbar machen. Das führt zu Unruhe bei Software-Herstellern. Marcus Ryu (Bild), der Chef des Anbieters Guidewire, äußerte sich kritisch zu den Allianz-Plänen. Bislang gebe es ein kein Beispiel für eine gelungene Umwandlung von firmeneigener Software in ein frei verwendbares... … Lesen Sie mehr ›

  • Check24 gefährlicher als Insurtechs

    Etablierte Versicherer sollten sich mehr Gedanken über das Vergleichsportal Check24 machen als über die Konkurrenz durch Insurtechs, hieß es auf dem SZ-Versicherungstag in Bergisch-Gladbach. Möglicherweise werde das Unternehmen sogar einen eigenen Versicherer gründen, sagte Berater Christian Mylius von EY Innovalue. Auch HUK-Coburg-Chef Klaus-Jürgen Heitmann zeigte sich beeindruckt, obwohl sein Unternehmen sich weigert, mit Check24 zusammenzuarbeiten.... … Lesen Sie mehr ›

  • GDV-Präsident wendet sich gegen Moralisierungstrend

    Die Versicherungswirtschaft sieht sich einem Trend zur Moralisierung ausgesetzt, der ihr das Geschäft schwer macht, beklagte der Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft Wolfgang Weiler auf dem SZ-Versicherungstag in Bergisch-Gladbach. Das reiche von der Schadenbearbeitung bis zum Thema Kapitalanlagen. Ein weiteres Problem für die Branche ist, dass es noch keine neue Regierung gibt, die sich... … Lesen Sie mehr ›

  • Axa kooperiert mit Insurtech Oscar

    Der französische Versicherungskonzern Axa hat eine strategische Partnerschaft mit dem digitalen US-Krankenversicherer Oscar geschlossen. Basis der Zusammenarbeit ist ein Rückversicherungsvertrag. Oscar erhofft sich von der Zusammenarbeit Hilfe beim weiteren Wachstum, Axa Impulse bei der Entwicklung kundenzentrierter Krankenversicherungsangebote. Oscar gehört neben Lemonade zu den in auch in Deutschland meistbeachteten Versichererneugründungen in den USA.... … Lesen Sie mehr ›

  • Studie: Viel Verbesserungsbedarf bei Kundenportalen

    Viele Versicherer halten mittlerweile Online-Kundenportale für ihre Versicherten bereit. Dort können sie Details ihres Vertrags einsehen. Die Düsseldorfer Beratungsfirma Accoda sieht noch viel Verbesserungsbedarf bei den Portalen. So sollten Versicherer sich genau überlegen, welche Informationen der Kunde dort abfragen möchte. Gute Ansätze sieht die Studie bei den Rechnungs-Apps in der PKV. Viel Lob bekommt außerdem... … Lesen Sie mehr ›