Meinung am Mittwoch rss

Schadenservice der Versicherer ist besser als sein Ruf

 Meinung am Mittwoch  Der Schadenservice der Versicherer ist immer wieder Kritik ausgesetzt. Verschleppte Schadenaufnahme, die Suche nach verletzten Obliegenheiten, zögerliche Regulierung, Drängen in unvorteilhafte Vergleiche sind einige der Stichworte, die immer wieder genannt werden. In der Realität trifft dieses Urteil nicht zu, die Versicherer liefern in der Breite einen qualitativ nicht zu beanstandenden und hochwertigen Schadenservice ab. … Lesen Sie mehr ›

Das Cyber-Risiko ist versicherbar

 Meinung am Mittwoch  Immer wieder postulieren wir, dass die Risikolandschaft für Unternehmen komplexer geworden ist und dass Absicherungskonzepte nicht mehr mit Blick in den Rückspiegel, sondern vorausschauend gedacht und gemacht werden müssen. Dabei ist die Industrieversicherung und damit der Transfer von Risiken nicht die einzige Lösung. Unternehmen müssen sich mit ihren individuellen Risiken mehr beschäftigen, sie noch ernster nehmen. Das gilt auch für die Cyber-Sicherheit. … Lesen Sie mehr ›

Wie gefährlich wird die chinesische Autoindustrie für VW, Mercedes und BMW?

 Meinung am Mittwoch  Nachdem der erste Versuch, einen chinesischen SUV auf dem deutschen Markt zu etablieren, 2005 krachend gescheitert war, hat in der chinesischen Autoindustrie ein radikales Umdenken bei der strategischen Ausrichtung eingesetzt: Mit massiver staatlicher Unterstützung fokussiert sie sich auf die Entwicklung preisgünstiger Elektrofahrzeuge. Inzwischen erhalten fast alle chinesischen Modelle Bestnoten beim europäischen Crashtest, und bei den Elektroauto-Absatzzahlen ist die Volksrepublik das Maß der Dinge. Der Druck auf europäische Hersteller steigt. … Lesen Sie mehr ›

Man lernt nie aus

 Meinung am Mittwoch  Sind Sie neugierig? Lernbereit und flexibel? Oder ruhen Sie sich auf Ihrem Wissen aus – schließlich sind Sie bereits Experte oder Expertin auf Ihrem Gebiet? Die Antworten auf diese Fragen machen einen Unterschied, wenn es darum geht, in unserer heutigen, disruptiven Arbeitswelt zu bestehen. Ich bin mir sicher: Wir können es uns nicht mehr leisten, nicht zu lernen. Neu ist die Art, wie wir lernen: jederzeit und überall, im Austausch, in kleinen Einheiten – einfach „snackable“. Doch wie können wir den Menschen im Unternehmen diesen „Snack“ schmackhaft machen? … Lesen Sie mehr ›

Risk Engineering 3.0

 Meinung am Mittwoch  Wie fast alle Bereiche der Industrieversicherung steht auch das Risk Engineering als Eckpfeiler der technischen Risikobewertung vor großen Herausforderungen. Die ständig wachsende Komplexität von Risiken, vernetzte Lieferketten, neue Technologien, reduzierte Reisetätigkeit und ein Mangel an erfahrenen Fachkräften mit Kompetenzen in Datenanalyse und künstlicher Intelligenz (KI) setzen den Risikospezialisten zu. Gleichzeitig können wir die Herausforderungen als Chance verstehen – sie eröffnen die Möglichkeit, längst überfällige Entwicklungen auf dem Weg in die digitale Zukunft voranzutreiben. … Lesen Sie mehr ›

D&O: Nicht nur auf das Cyber-Risiko schauen!

 Meinung am Mittwoch  Kriminelle Akteure im Cyber-Raum organisieren sich heute sehr arbeitsteilig, geradezu im industriellen Maßstab. Ihre hochspezialisierten Lösungen können auch in Händen technisch weniger begabter Krimineller zu einer mächtigen Waffe werden. Deswegen fürchten Manager auch kein Haftungsrisiko so stark wie einen erfolgreichen Cyber-Angriff auf ihr Unternehmen. Sie sollten andere große Risiken dadurch aber nicht aus den Augen verlieren. So bieten auch ESG-Aktivitäten großes Haftungspotenzial für Manager. … Lesen Sie mehr ›

Vernetzte Autos – ein potenzielles Ziel von Hackern?!

 Meinung am Mittwoch  Die Kommunikationsschnittstelle, über die beispielsweise Hersteller und Werkstätten zum Aufspielen von Updates für Software und Assistenzsysteme oder zum Auslesen des Fehlerspeichers digital auf Autos zugreifen können, stellt ein Einfallstor für Hacker und Cyberkriminelle dar. Cyberangriffe auf Fahrzeuge könnten in Zukunft stark an Bedeutung gewinnen. Die Gefahr monetär motivierter Angriffe, die sich gegen Hersteller oder Flottenbetreiber richten, ist noch relativ gering. Anders sieht es bei politisch, ideologisch oder emotional motivierten Angriffen aus. … Lesen Sie mehr ›

Vielfalt ist prägend für die Unternehmenskultur

 Meinung am Mittwoch  Es ist nicht damit getan, die Regenbogenflagge vor dem Unternehmenssitz zu hissen. Bei bloßer Symbolik darf es nicht bleiben. Vielfalt ist Innovationstreiber und Motor für wirtschaftlichen Erfolg, wenn wir sie tiefgreifend verankern. Erst dann entfalten die Menschen ihr volles Potenzial. Denn eine neue Studie zeigt: Heterogene Teams sind erfolgreicher als andere. Aber nur dann, wenn die Kultur eines Unternehmens eine entscheidende Zutat bereithält. … Lesen Sie mehr ›

Wie Captives helfen können

 Meinung am Mittwoch  Der Industrieversicherungsmarkt befindet sich in der schwierigsten Phase seit zwei Jahrzehnten. Die Prämien werden in den nächsten zwei Jahren weiter steigen. Eine Eigenversicherung kann Risikomanagern und Unternehmen helfen, einen Teil des Risikos im Konzern zu halten. Aufgrund der Marktlage gewinnen sogenannte Captives zunehmend an Relevanz. Dies ist eine Bereicherung. … Lesen Sie mehr ›

Mehr Daten für die Risikoanalyse nutzen

 Meinung am Mittwoch  Die Nutzung von Daten für die Risikoanalyse könnte ausgefeilter sein. Es ist an der Zeit, das Blickfeld zu erweitern: Es gibt zahlreiche Quellen für Wirtschafts- und Risikoinformationen. Anstatt sich einer beliebigen Wirtschaftsauskunftei zu bedienen, könnten Versicherer längst aus einem ganzen Ökosystem schöpfen und von unterschiedlichen Spielarten des Risikomanagements profitieren. Damit könnten sie Unternehmen besser einstufen und unbekanntes Umsatzpotenzial heben. Auch die Kunden würden profitieren. … Lesen Sie mehr ›

Gute Unternehmensführung im B2B2C-Geschäft

 Meinung am Mittwoch  Mit Unternehmen Geschäfte zu machen, die ihren Kunden Policen zur Ergänzung ihres Kernprodukts anbieten wollen, gilt unter Versicherern als sehr aussichtsreich. In diesem B2B2C-Geschäft können aber in der Praxis schnell Probleme auftauchen, die ihren Ursprung in der mangelnden Kenntnis der wechselseitigen Geschäftsmodelle sowie unterschiedlichen ökonomischen und strategischen Interessen haben. Um die Partnerschaft zum Erfolg zu führen, gilt es sechs Prinzipien zu berücksichtigen. … Lesen Sie mehr ›

Der Purpose ist, was bleibt

 Meinung am Mittwoch  Er spricht unsere Emotionen an, bindet uns an unser Unternehmen und kann die Antwort auf alle unsere Fragen im Berufsleben sein: der Purpose. Unternehmen, die über einen immanenten Sinn verfügen, haben einen wichtigen Grundstein für ihren Erfolg gelegt. Täglich den Sinn in ihrem Tun zu sehen motiviert Mitarbeitende, sich dauerhaft mit Leidenschaft für ihre Arbeit zu engagieren. Doch wie finden wir den wahren Purpose und stellen sicher, dass er langfristig im Unternehmen verankert und gelebt wird? … Lesen Sie mehr ›

Kautionsversicherungen verschaffen Spielraum

 Meinung am Mittwoch  Unternehmen leiden derzeit unter den Nachwirkungen der Corona-Pandemie, steigenden Energiekosten, anhaltender Inflation, Lieferkettenproblemen und Rezessionssorgen. In unsicheren Zeiten wie diesen kann eine Kautionsversicherung helfen, den finanziellen Spielraum von Unternehmen zu erweitern. Mit sinkender Kreditrisikoqualität werden aber auch die Preise für die Policen steigen. … Lesen Sie mehr ›

Von der Vision zur Plattform

 Meinung am Mittwoch  Erfreuliche Nachrichten gab es Anfang des Monats auf der WTW-Konferenz Insurer Summit: Die große Mehrheit der von uns befragten Versicherungsmanager denkt, dass automatisierte Risikoaustauschplattformen in zehn Jahren der Standard am Markt sein werden. Warum mich das so freut? Weil wir in der Theorie schon sehr lange darüber sprechen. Und weil ich überzeugt bin, dass Automatisierung für eine erfolgreiche Industrieversicherung künftig unverzichtbar ist. … Lesen Sie mehr ›

Das Jahrzehnt der Fahrer-Assistenzsysteme

 Meinung am Mittwoch  Fahrer-Assistenzsysteme spielen eine immer größere Rolle – auch für Versicherer. Sie reduzieren die Schadenfrequenz, treiben aber auch die Schäden in die Höhe, weil die mit diversen Sensoren ausgestatteten Ersatzteile teuer sind. Mit Blick auf die Kfz-Versicherung ist es nun fast schon grotesk, dass wir in unseren Antragsprozessen unter anderem nach Berufsgruppen, Eigenheimen oder Garagen fragen, aber eine Technologie, die einen derart großen Einfluss auf den Schadenbedarf haben kann, weitgehend außer Acht lassen. Das muss sich ändern. … Lesen Sie mehr ›