Meinung am Mittwoch rss

Wieso Versicherung mehr vereint als entzweit

 Meinung am Mittwoch   Der Weg zu einer Versicherungspolice kann steinig sein. Widerstreitende Interessen beim Deckungsinhalt, Hindernisse bei Prämienvorstellungen, Missverständnisse und Unverständnisse über die Auslegung, Entfremdung – bei Versicherern, bei Maklern und bei schutzbegehrenden Unternehmen. Ordentlich Gerangel um Kapazitäten und Konditionen ist freilich nicht ungewöhnlich in einem freien Markt. Und doch vereint uns Anhänger der Industrieversicherung mehr, als wir in diesen Zeiten des Abstands und der Entzweiung aktuell vermuten. Was uns verbindet, spiegelt sich in der Ausprägung unseres Schicksalsglaubens. … Lesen Sie mehr ›

Assekuradeure schreiben den Versicherungs-Knigge

 Meinung am Mittwoch  Fair und partnerschaftlich dem Kunden gegenüber, gleichzeitig extrem serviceorientiert, schnell und durchgängig digital und damit kosteneffizient – all dies gibt es im Versicherungsbereich. Diese Eigenschaften sind aber weniger bei den Versicherern selbst zu finden. Stattdessen treten Assekuradeure hier als Vorbilder auf. Vor allem deutsche Industrieversicherer tun sich allerdings noch schwer, ihnen zu vertrauen und den „Underwriting Pen“ aus der Hand zu geben. … Lesen Sie mehr ›

Mission Impossible? 25 Jahre Verbraucherschutz

 Meinung am Mittwoch  Bald bin ich 25 Jahre beim Bund der Versicherten. In dieser Zeit habe ich viel erlebt und mich manchmal gefragt: Lohnt sich die Mission für den Verbraucherschutz oder ist es eine „Mission Impossible“? Denn gegen die Versicherungswirtschaft mit ihrem Budget für Werbung, Marketing und Kommunikation anzukämpfen, ist nicht einfach. Dennoch kann auch ein kleines Team äußerst schlagfertig sein. … Lesen Sie mehr ›

Resilienz: Gemeinsam stark

 Meinung am Mittwoch  Mit der Corona-Krise gewinnt Resilienz zunehmend an Bedeutung. Die Widerstandsfähigkeit unserer modernen Gesellschaft wird auf eine harte Probe gestellt. In der Physik beschreibt Resilienz die Eigenschaft eines Körpers, der nach seiner Verformung in seinen ursprünglichen Zustand zurückkehrt. Aber ist eine Rückkehr in den Zustand vor Corona erstrebenswert? Es ist wichtig, aus der Krise Lehren zu ziehen. Es gilt, eine neue Kultur des Risikomanagements zu entwickeln. … Lesen Sie mehr ›

Betriebliche Krankenpolicen: Alle müssen mit anpacken

 Meinung am Mittwoch  Im Kampf um Fachkräfte spielen immer mehr Unternehmen die Trumpfkarte einer guten Betriebsrente aus. Weniger Beachtung findet hingegen die Gesundheitsvorsorge. Nur zwei Prozent der Erwerbstätigen haben eine betriebliche Krankenversicherung. Dabei stärkt sie nicht nur die Verbundenheit mit dem Unternehmen, sondern sorgt auch dafür, dass die Belegschaft gesund und leistungsfähig bleibt. Um die Verbreitung zu fördern, sind Unternehmen ebenso in der Pflicht wie die Versicherer und der Gesetzgeber. … Lesen Sie mehr ›

Die postmodernen Urteilsgeber

 Meinung am Mittwoch  Was war das für ein turbulentes Virusjahr 2020 für alle. Mit dem ersten Shutdown gingen auch die Mitarbeiter der Versicherer raus aus den marktdienlichen Niederlassungen und rein in ihre einsamen Heimbüros. Und sie stiegen mit ihren Geldwetten aus allerlei unangenehmen Risiken aus. Versicherungsschutz, der vormals zarte und geschmeidige Schmierstoff der Wirtschaft, versiegte und vertrocknete ebenso. Zur Unzeit für versicherte Unternehmen und wohl doch zur rechten Zeit. Im Chaos ist Neuordnungssinn zuletzt von uns allen gewollt. Denn die Zeichner der Versicherer sind nun Qualitätsprüfer erster Klasse. … Lesen Sie mehr ›

Maklerkonsolidierung: Hat der Big Bang begonnen?

 Meinung am Mittwoch  Versicherungsmakler sind bislang von der Corona-Krise weitgehend verschont geblieben. Das macht sie attraktiv für Private Equity-Firmen, die sich Investitionsziele suchen. Für Unternehmer ist gerade also ein guter Verkaufszeitpunkt. Sie können sich ihre Investoren fast schon aussuchen. Bei der Übernahme von Maklern gibt es allerdings ein unterschätztes Risiko. … Lesen Sie mehr ›

Alte Männer braucht kein Land

 Meinung am Mittwoch  Ob in Talkshows, im Aufsichtsrat, bei Tagungen oder in der Politik ­– Männer jenseits der 60 sind omnipräsent. Das gilt vor allem für den Versicherungsbereich. Langsam wird es mal Zeit, Platz zu machen. Junge Frauen braucht das Land, alte Männer dagegen nicht – ausgenommen alle lieben Opas und den Weihnachtsmann. … Lesen Sie mehr ›

Erwarte das Unerwartete

 Meinung am Mittwoch  Entsprechend dem Leitsatz „Erwarte das Unerwartete“ ist es eine wesentliche Aufgabe von (Rück-)Versicherern, sich mit komplexen Risiken zu befassen, sie vorausschauend einzuschätzen und Maßnahmen zur Risikominderung ständig neu zu bewerten. Der nächste Black Swan wird kommen. Es könnte ein Blackout, ein Sonnensturm, ein Cyberangriff oder etwas komplett Unerwartetes sein. Aber nicht für jedes Risiko können Privatunternehmen allein Versicherungsschutz bereitstellen. Partnerschaften sind nötig. … Lesen Sie mehr ›

Nebenwirkungen einer Pandemie – ein besonderer Jahresrückblick

 Meinung am Mittwoch  Corona hat unser Leben nachhaltig verändert, nicht nur im Hinblick auf Homeoffice, Ausgangsbeschränkungen und Hybridunterricht an Schulen. Wir sorgen uns auch mehr um unsere Gesundheit. Wenn diese Pandemie einmal überwunden ist, werden wir nicht so weitermachen können wie bisher. Dies gilt genauso für Krankenversicherer. Die Bedeutung der richtigen Absicherung gegen Gesundheitsrisiken hat zugenommen und damit auch die des Krankenversicherers. Darauf werden wir reagieren. Noch stärker als bisher wollen wir mehr als ein „Kostenerstatter“ sein. … Lesen Sie mehr ›

Die Cyber-Revolution frisst ihre Kinder

 Meinung am Mittwoch  Unbelastet protzten einst die ersten Cyberversicherer mit neuzeitlichen Zusagen und vollen Geldkoffern. Sie und ihre Marktschreier warnten die damals zögernden Abnehmer vor atemraubendem, verheerendem Daten-Unheil. Vor schädlichen Dingen, in Netzen, durch Menschenhand getan – und machten ihnen Gewissensbisse. Ach, was kümmert so manchen sein Versicherungsgeschwätz von gestern, denn nichts hindert ihn daran, weiser zu werden. Hastig und mit verbrannten Fingern ziehen nämlich nun die damals trommelnden Unheilsverkünder ihre ausgestreckten Arme zurück. Das passiert zur Unzeit, da sich unter den „Burgherren“ der Unternehmen tatsächlich eine Art Gefechtsstimmung zusammenbraut. … Lesen Sie mehr ›

BSV-Krimi: Vermittler rücken ins Visier

 Meinung am Mittwoch  Die Frage, ob Umsatzeinbußen von Gastronomen im Corona-Lockdown durch die Betriebsschließungsversicherung (BSV) gedeckt sind, haben Gerichte bisher höchst unterschiedlich beantwortet. Je nachdem, ob die zugrundeliegenden Bedingungen eine dynamische oder statische Verweisung auf das Infektionsschutzgesetz enthalten, fielen die Urteile zugunsten oder zuungunsten der Versicherungsnehmer aus. Warum haben die einen Kunden die für sie bessere Police abgeschlossen und die anderen nicht? Damit rückt auch die Frage nach der Beraterhaftung in den Fokus. … Lesen Sie mehr ›

Warum macht man etwas, das man nicht kann?

 Meinung am Mittwoch  Die Versicherungswirtschaft hält am Konzept der kapitalbildenden Lebensversicherung fest, egal wie oft sie damit auf den Bauch fällt oder um Hilfe bitten muss. „Learning by doing“ kann zwar funktionieren, aber irgendwann sollte man die Reißleine ziehen. Doch wenn man selber nicht von den Folgen betroffen ist, gibt es wenig Anreiz, es nicht immer weiter genauso zu machen wie bisher. Somit ist ein Abschied von der kapitalbildenden Lebensversicherung nicht in Sicht. … Lesen Sie mehr ›

Versicherer lernen nicht aus den Fehlern der Banken

 Meinung am Mittwoch  Genau wie die Banken drohen die Versicherer, dem Not invented here-Syndrom zu erliegen. Sie sträuben sich dagegen, auf externe Expertise und das Tech-Know-how von Fintechs zurückzugreifen. Stattdessen halten sie an dem Glaubenssatz fest, dass digitale Innovation von innen heraus entstehen muss, um den digitalen Wandel bestmöglich zu bewältigen. Das ist ein Trugschluss. Es sind gerade die festgefahrenen internen Strukturen, die einer Neuausrichtung bedürfen.  … Lesen Sie mehr ›

„One Shot“-Preisverhärtung reicht nicht aus

 Meinung am Mittwoch  Ein persönliches Treffen, um die Gespräche zur Erneuerung der Rückversicherungsverträge zum 1. Januar 2021 zu starten, war in diesem Jahr nicht möglich. Die Branchenveranstaltungen in Monte Carlo und Baden-Baden mussten virtuell stattfinden. Dabei wäre gerade jetzt, nach hohen Pandemie-Schäden in der Veranstaltungsausfall- und der Betriebsschließungsversicherung, ein persönlicher Austausch förderlich gewesen. Eine allgemeine Verhärtung des Rückversicherungsmarktes ist zu erwarten. … Lesen Sie mehr ›