GDV fürchtet Fehlentwicklungen bei Solvency-Review

Der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) warnt vor kontraproduktiven Folgen der vorläufigen Vorschläge von Eiopa für eine Überarbeitung der Eigenkapitalregeln Solvency II. Die Assekuranz könnte in der Folge vor langfristigen Investitionen zurückschrecken und damit bei Großprojekten wie dem Umbau der europäischen Wirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit als Kapitalgeber ausfallen. Eiopa sollte ursprünglich bis Mitte des Jahres ihre Vorschläge für den Review vorlegen, die Frist wurde wegen der Corona-Krise aber bis Jahresende verlängert. Der GDV reagiert auf die Ergebnisse einer internen … Lesen Sie mehr ›

ICS-Test: Versicherer müssen selbst entscheiden

Während eine Reihe von französischen Versicherern und Rückversicherern, unterstützt durch ihren Branchenverband FFA, geschlossen die Teilnahme an der Testphase des globalen Kapitalstandards ICS verweigert, gibt es beim deutschen Versichererverband GDV keine Signale in diese Richtung. Jedes Unternehmen müsse selbst entscheiden, ob es mitmacht, sagte GDV-Experte Götz Treber. Ob die von den Franzosen gefürchtete alternative Bewertungsmethode der Amerikaner wirklich zum Problem wird, hänge von deren Ausgestaltung ab. … Lesen Sie mehr ›

„Es geht um die Glaubwürdigkeit des Regimes“

Für Eiopa-Präsident Gabriel Bernardino ist es untragbar, dass das Solvency II-Standardmodell keine Möglichkeit bietet, die negativen Zinsen zu berücksichtigen, die seit 2014 in der Eurozone herrschen. Komme es nicht bald zu einer Anpassung, gefährde das die Glaubwürdigkeit des gesamten Regelwerks, sagte er auf der Jahreskonferenz der Versicherungsaufsicht der BaFin. Eiopa will sich dem Problem bei der für 2020 geplanten Überarbeitung von Solvency II annehmen. Bernardino verteidigte zudem den Mechanismus, dass Zinsänderungen unmittelbar starke Schwankungen der Solvenzquoten nach sich ziehen. Nichts … Lesen Sie mehr ›