Schneider wechselt zur Bayern LB

 Leute – Aktuelle Personalien  Der ehemalige Finanzchef der Munich Re Jörg Schneider wird zum 1. Juni Mitglied des Aufsichtsrats der Bayerischen Landesbank (Bayern LB). Zudem gibt es mit Claus-Ulrich Kroll einen neuen Chef für die Munich Re in Kanada. Im Aufsichtsrat der Itzehoer Versicherung sitzen mit Rüdiger Krabbe und Lars Nagel jetzt auch Vertreter der Arbeitnehmerseite. Die Liechtenstein Life Assurance erweitert ihre Geschäftsleitung um Chief Operating Officer Gordon Diehr. … Lesen Sie mehr ›

Jörg Schneider bleibt sich treu

Seit 30 Jahren ist er bei der Munich Re, seit 18 Jahren Finanzvorstand. Zum Jahresende hört Jörg Schneider, 60, auf. „Irgendwann ist es auch mal gut“, sagt er im Interview mit Süddeutscher Zeitung und Versicherungsmonitor. Hier die erweiterte Fassung des Interviews mit Schneiders Antworten zur Cyberversicherung und zur XL-Übernahme durch Axa – und warum die Munich Re keine Chance hat, wenn sie einfach so weiter macht wie bisher. Schneider verteidigt den konservativen Kurs und spricht sich gegen Großübernahmen anderer Rückversicherer … Lesen Sie mehr ›

Munich Re: Schneider geht

 Leute – Aktuelle Personalien  Jörg Schneider, seit 18 Jahren Vorstand der Munich Re und seit 17 Jahren Finanzchef, geht Ende 2018 mit dann 60 in den Ruhestand. Nachfolger wird Christoph Jurecka, aktuell Finanzchef der Munich Re-Tochter Ergo in Düsseldorf. Schneider hat eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung des Konzerns gespielt – auch in der Überwindung der Krise, die den weltgrößten Rückversicherer 2004 an den Rand der Pleite brachte. Heute gilt er als einer der Garanten für einen vorsichtigen Kurs … Lesen Sie mehr ›

Munich Re: Glück beim Kapital, Pech mit Großschäden

Der Rückversicherer Munich Re hat im ersten Quartal einen Gewinn von 557 Mio. Euro eingefahren, ein Plus von 121 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Leben-Rückversicherung lief für den Konzern gut, in Schaden- und Unfall enttäuschte das Ergebnis wegen vieler Großschäden. Am heftigsten schlug Zyklon „Debbie“ mit 100 Mio. Euro zu Buche. Mit dem Ergebnis der Düsseldorfer Tochter Ergo ist Finanzvorstand Jörg Schneider zufrieden, das Gewinnziel für 2017 mit bis zu 200 Mio. Euro bleibt bestehen. In wenigen Tagen müssen … Lesen Sie mehr ›