Oletzky: Nicht alles selbst bauen

Die rasanten Fortschritte bei der künstlichen Intelligenz bieten Versicherern viele neue Möglichkeiten. Um sie zu nutzen, sollten Versicherer auf Partnerschaften mit großen Technologieanbietern und Insurtechs setzen statt auf Eigenentwicklungen, rät Torsten Oletzky, Professor an der Technischen Hochschule Köln, bei der Insurtech-Messe InsureNXT in Köln. Angesichts des Fachkräftemangels wird es den Gesellschaften nicht gelingen, genügend IT-Mitarbeiter zu finden, um solche Projekte selbst zu stemmen. Es hapert aber noch an vielen weiteren Stellschrauben. … Lesen Sie mehr ›

Nur unter Druck können Diamanten entstehen

 Digitaler Dienstag  Einige der vor Jahren mit viel Energie gestarteten Insurtech-Start-ups machen aktuell eine schwierige Phase durch – andere sind bereits gescheitert. Dass dies nicht nur an zu wenig Erfahrung oder einem mangelnden Realitätssinn der Gründer liegt, zeigt ein Vergleich mit den im gleichen Zeitraum gestarteten Digitalprojekten etablierter Versicherer. Auch diese haben die hochgesteckten Erwartungen oft nicht erfüllen können. Nun gilt es, aus den Erfahrungen beider Seiten für die nächste Runde zu lernen. … Lesen Sie mehr ›

Embedded Insurance – Chance oder nur Hype?

 Digitaler Dienstag  Die Digitalisierung schreitet in einem rasanten Tempo voran und viele Versicherer stellen sich die Frage, wie sie ihre Geschäftsmodelle an die neuen Realitäten anpassen sollen. Der personengestützte Vertrieb über Ausschließlichkeitsvermittler und Makler ist heute für viele noch der wichtigste Absatzkanal. Angesichts von Nachwuchsproblemen im Vertrieb und zunehmender Regulierung stellt sich die Frage, wie lange dies noch so bleiben wird. Immer häufiger liest man, dass die Zukunft der „Embedded Insurance“ gehöre. Was ist dran an diesen Prognosen? … Lesen Sie mehr ›

Branchenverband Insurlab wählt neuen Vorstand

 Leute – Aktuelle Personalien  Da Bernd Scharrer die VHV Versicherungen verlassen hat, musste auch seine Position als stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Brancheninitiative Insurlab neu besetzt werden. Zu seinem Nachfolger ist Arne Barinka (Bild) von der Rheinland Versicherungsgruppe gewählt worden. Zwei neue Mitglieder gibt es im erweiterten Vorstand. Personelle Veränderungen melden auch Allianz Commercial in Großbritannien und HDI Global Insurance in Chicago. … Lesen Sie mehr ›

Viele Insurtechs, wenig Profiteure

In den vergangenen zehn Jahren gab es in Deutschland eine Gründungswelle von Insurtechs. Doch je mehr Start-ups auf den Markt kamen, desto größer wurde die Konkurrenz untereinander. Die Folge: Es gibt nur wenige Profiteure unter den Start-ups, schreibt das Rostocker Unternehmen Hepster in einem Überblick zur Entwicklung der Insurtech-Branche. Heute agieren die meisten Neugründungen als Dienstleister und bieten ihr digitales Know-how etablierten Versicherern an. … Lesen Sie mehr ›

Kann Deutschland digital?

 Digitaler Dienstag  „Insurtech-Deals: Deutschland nur noch Vierter“ so lautete eine Schlagzeile im Versicherungsmonitor zum Beginn dieses Monats. Eine Studie des französischen Analysehauses Astorya hatte ergeben, dass Deutschland bei den Finanzierungen digitaler Versicherungs-Start-ups immer weiter hinter Großbritannien, Frankreich und Spanien zurückfällt, Länder deren Volkswirtschaften deutlich kleiner sind als die deutsche. Auf den ersten Blick ist dies keine schöne Nachricht. Sollte sie uns beunruhigen? Ja, das sollte sie! … Lesen Sie mehr ›

KI: Kultureller Wandel entscheidet über Erfolg

Die technischen Hürden beim Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) in der Versicherungswirtschaft sind überwindbar, hieß es beim Breakfast Briefing des Versicherungsmonitors zu KI in der Branche. Schwieriger sei es dagegen, den kulturellen Wandel in den Unternehmen zu bewerkstelligen. „Die Kultur ist eine unserer größten Herausforderungen“, sagte Solveig Schulze, die den Bereich Digitalisierung und Datenmanagement bei der Gothaer leitet. … Lesen Sie mehr ›

Wie intelligent agieren die Versicherer?

 Digitaler Dienstag  Seit OpenAI die GPT-3-Version seines Large Language Models am 30. November 2022 kostenlos öffentlich zugänglich gemacht hat, wurde aus dem Expertenthema „künstliche Intelligenz“ (KI) ein Massenphänomen. Nach fünf Tagen hatte das neue Angebot eine Million Nutzer – heute sind es über 180 Millionen weltweit. Dass auch die Versicherer nicht unbeteiligt an der Seitenlinie stehen können und wollen, versteht sich von selbst. In der Diskussion über die Nutzung der KI geht aber noch vieles durcheinander. … Lesen Sie mehr ›

Oletzky: BaFin verhindert Insurtech-Gründungen

Die Zahl der Insurtechs, die neu in den deutschen Markt kommen, ist so niedrig wie nie. Torsten Oletzky, früherer Ergo-Chef und heute Professor an der Technischen Hochschule Köln, hat wenig Zuversicht, dass sich das bald ändert. Selbst wenn sich die Finanzierungsbedingungen wieder verbessern, wird in den kommenden fünf Jahren wohl kein Start-up eine Versicherungslizenz beantragen, prognostizierte er auf dem SZ-Versicherungstag. Die verschärften Anforderungen, die die Finanzaufsicht BaFin seit 2021 an Insurtechs stellt, seien der „Todesstoß für Neugründungen“. … Lesen Sie mehr ›

Die Demografie, die Digitalisierung und die Versicherungswirtschaft

 Digitaler Dienstag  Die Versicherungswirtschaft gilt als Branche mit großen Beharrungskräften, die sich schwertut, ihr Geschäftsmodell zu modernisieren und digitalisieren. Und da bislang weder die neu gegründeten Insurtechs nennenswert Marktanteile gewinnen konnten, noch sich die Schreckens­szenarien verwirklicht haben, in denen weltweite Tech-Unter­nehmen wie Google oder Amazon ihre Liebe zur Versicherung entdecken, scheint mancher Versicherer durchatmen und zur Tagesordnung zurückkehren zu wollen. Aber Achtung: Gefahr droht von anderer Seite, vom bislang besten Freund der Versicherungswirtschaft, der Demografie. … Lesen Sie mehr ›

In eigener Sache: Neue Kolumne „Digitaler Dienstag“

Der Versicherungsmonitor startet am 9. Januar 2024 eine neue, wöchentliche Kolumne. Am „Digitalen Dienstag“ werden vier prominente Expertinnen und Experten aus der Branche über Digitalisierungsthemen der Versicherungswirtschaft schreiben. Wir erwarten spannende Einsichten in den Digitalisierungsprozess von Versicherern, Vermittlern und Kunden. Die Kolumne erscheint zusätzlich zu unseren Reihen „Legal Eye“ und „Meinung am Mittwoch“. … Lesen Sie mehr ›

Oletzky: „Ich rate dazu, Insurtechs ernst zu nehmen“

Insurtechs sind nicht tot, meint Torsten Oletzky, ehemaliger Ergo-Chef und heute Professor an der Technischen Hochschule Köln. Sie sollten Lösungen für Kunden produzieren und nicht vor allem Stories für Investoren. Oletzky sprach beim jüngsten Breakfast Briefing, der Kurzkonferenz des Versicherungsmonitors. Dabei ging es auch um Wefox, die Rolle der BaFin bei Start-ups und die Probleme traditioneller Vertriebsformen, vor allem mit dem Nachwuchs. Oletzkys Vortrag inklusive der anschließenden Diskussion zeigen wir im Video. … Lesen Sie mehr ›

Warum die Insurtech-Bilanz so schwach ausfällt

Sie waren angetreten, den Platzhirschen das Geschäft streitig zu machen – passiert ist wenig. Die Insurtechs mit Versicherungslizenz haben bislang kaum Erfolgsgeschichten hervorgebracht. Warum das so ist, erklärte der ehemalige Ergo-Vorstand und Professor an der TH Köln Torsten Oletzky auf dem Breakfast Briefing des Versicherungsmonitors. Er sprach auch darüber, warum es heute de facto unmöglich ist, in Deutschland einen neuen lizenzierten Versicherer aufzubauen und warum einige Wefox-Investoren möglicherweise Geld verlieren werden. … Lesen Sie mehr ›

ChatGPT: Abwarten ist keine Option

Large Language Models haben sich vor allem durch den Hype um ChatGPT in kurzer Zeit zu einem Mega-Thema entwickelt. Solche Anwendungen dürften auch große Auswirkungen auf die Versicherungsbranche haben – wie diese aussehen werden, ist jedoch größtenteils noch gar nicht klar. Die Versicherer sind allerdings gut beraten, die Entwicklungen nicht nur zu beobachten, sondern sich selbst schnell mit der Technologie zu beschäftigen. Das wurde bei einer Fachveranstaltung der Vereinigung der Versicherungs-Betriebswirte deutlich. … Lesen Sie mehr ›

PKV: Keine zu engen Fesseln für die KI

Mit ihrer Verordnung zur Regulierung von Systemen der künstlichen Intelligenz (KI) sollte die Europäische Union nicht übers Ziel hinausschießen, fordern die privaten Krankenversicherer (PKV). Sie sollte sich auf die Bereiche konzentrieren, die Grundrechtsverletzungen oder andere erhebliche Risiken verursachen können, sagte Frank Wild vom Wissenschaftlichen Institut der PKV auf einer Tagung. Hochschullehrer Torsten Oletzky sieht große Chancen in der neuen Technik. Wichtig sei, dass die KI nicht diskriminiert und ihre Entscheidungen transparent sind. … Lesen Sie mehr ›