Tag Archive for ‘Alexander Erdland’

Erdland: Altersvorsorge weiter stärken

Kurz nach der Bundestagswahl hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) die Erwartungen der Branche an die Politik formuliert. Nach der Vorstellung des GDV soll die neue Regierung für eine weitere Stärkung der zusätzlichen Altersvorsorge sorgen und in der gesetzlichen Rentenversicherung von weiteren „Geschenken“ absehen. Das sagte der scheidende Verbandspräsident Alexander Erdland in Berlin. Er forderte außerdem Konsequenzen aus dem Klimawandel für die Bautätigkeit und eine Erleichterung bei der Zinszusatzreserve. Sie soll sicherstellen, dass die hohen Garantiezusagen aus der Vergangenheit … Lesen Sie mehr ›

Weiler wird neuer GDV-Präsident

 Leute – Aktuelle Personalien  Wolfgang Weiler (Bild), Vorstandsvorsitzender der HUK-Coburg, soll der nächste Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) werden. Das Präsidium des Verbandes nominierte ihn in der vergangenen Woche. Weiler gibt wie geplant Ende Juli den Chefposten bei der HUK auf, dort wird Klaus-Jürgen Heitmann der Nachfolger. Der jetzige GDV-Präsident Alexander Erdland wird mit der nächsten Mitgliederversammlung das Amt aufgeben. Er war bis Ende 2016 Chef der Wüstenrot & Württembergischen. … Lesen Sie mehr ›

GDV: Regulierungswettbewerb durch Brexit vermeiden

Alexander Erdland, Chef des Versichererverbands GDV, warnt vor möglichen negativen Folgen des beantragten Austritts Großbritanniens aus der EU. Ein Regulierungswettbewerb zwischen Großbritannien und der EU müsse unbedingt verhindert werden, sagte er auf einer Veranstaltung in Köln zum ökonomischen Fußabdruck der Versicherungswirtschaft. Laut einer Prognos-Studie steuert die deutsche Assekuranz fast 90 Mrd. Euro zur Bruttowertschöpfung bei. Im Vergleich zur Vorgängeruntersuchung vor vier Jahren ist die wirtschaftliche Bedeutung der Branche damit in etwa gleich geblieben. … Lesen Sie mehr ›

GDV erwartet Beschäftigungsrückgang

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) rechnet mit einem Prozent Wachstum für 2017, vor allem wegen starker Zahlen in der Schaden- und Unfallversicherung. Die Lebensversicherung werde mit minus 0,5 Prozent in diesem Jahr besser dastehen als 2016, als die Beiträge um 2,2 Prozent zurückgingen. GDV-Präsident Alexander Erdland erwartet trotz des Optimismus bei den Umsätzen eine weitere Reduzierung der Beschäftigtenzahlen. Der Verband ist mit der Politik im Großen und Ganzen zufrieden, hat aber eine Reihe von Detailforderungen. … Lesen Sie mehr ›

Erdland geht schon zum Jahreswechsel

 Leute – Aktuelle Personalien  Alexander Erdland will seinen Vorstandsvorsitz bei dem Versicherungs- und Bausparkonzern Wüstenrot & Württembergische schon zum Jahresende aufgeben. Auch einen Posten im Aufsichtsrat strebt er nicht an. Nachfolger wird wie bereits bekannt gegeben Albert Junker. Bei der Haftpflichtkasse Darmstadt übernimmt zum Jahreswechsel Jürgen Wolters das Ruder. Die Öffentliche Versicherung Braunschweig und die Swiss Life Deutschland müssen dagegen noch Nachfolger für ihre scheidenden Chefs suchen. … Lesen Sie mehr ›

GDV: Noch einmal Erdland

 Leute – Aktuelle Personalien  Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat Alexander Erdland erneut zum Präsidenten gewählt. Allerdings will er das Amt nur bis zur nächsten Mitgliederversammlung ausüben, die schon im September 2017 stattfindet. Deshalb stellt sich schon jetzt die Frage nach einem möglichen Nachfolger. Das GDV-Präsidium ist ebenfalls neu zusammengesetzt. Künftig präsidiert Erdland über Gremientreffen, bei denen sich manche Teilnehmer an Vorstandssitzungen der Allianz Deutschland in früheren Jahren erinnert fühlen müssen. … Lesen Sie mehr ›

Die Branche stagniert

Im ersten Halbjahr 2016 waren die Einnahmen der deutschen Versicherer leicht rückläufig. Nach Angaben des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) konnten die Schaden- und Unfallversicherer ihre Beitragseinkommen zwar steigern. Das Plus reichte aber nicht aus, um den Rückgang bei den Lebensversicherern zu kompensieren, der vor allem aus einem starken Minus bei den Einmalbeiträgen resultierte. GDV-Chef Alexander Erdland sieht die Versicherer trotz der Niedrigzinsen nach wie vor robust aufgestellt. … Lesen Sie mehr ›

W&W stellt Klassik-Neugeschäft ein

Die Wüstenrot & Württembergische (W&W) will Lebensversicherungen mit klassischem Garantiezins künftig nicht mehr aktiv anbieten. Das Unternehmen reagiert damit auf die Niedrigzinsen, vor deren Hintergrund das Stuttgarter Unternehmen klassische Rentenversicherungen für „nicht mehr zeitgemäß“ hält. Gleichzeitig verstärkt W&W das Angebot an neuartigen Lebensversicherungen. Der Schritt hat Signalwirkung, weil Unternehmenschef Alexander Erdland gleichzeitig Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft ist. … Lesen Sie mehr ›

GDV: Private Vorsorge trotz Mehrarbeit alternativlos

Der GDV hat berechnen lassen, wie stark eine Anhebung des tatsächlichen Renteneintrittsalters von derzeit 64,2 Jahren auf 67 Jahre die Rentenkasse entlasten würde. Gelingt das bis 2040, werden Steuermittel in Milliarden-Höhe frei. Die sollten nach dem Willen des Verbandes in die Riester-Rente und die betriebliche Altersversorgung investiert werden. An der zusätzlichen Vorsorge kommt aus Verbandssicht nämlich niemand vorbei. Mit der Untersuchung positioniert sich der Verband in der aktuellen Rentendiskussion. … Lesen Sie mehr ›