Archiv ‘Allianz Direct’

Allianz SE verkleinert Vorstand und baut um

 Leute – Aktuelle Personalien  Die Allianz SE, Holdinggesellschaft des Konzerns, verkleinert ihren Vorstand von elf auf neun Mitglieder und reorganisiert die Zuständigkeiten. Iván de la Sota und Sergio Balbinot verlassen zum Jahreswechsel die Allianz. Sie werden nicht ersetzt. Finanzchef Giulio Terzariol (Bild) und Personalchefin Renate Wagner gewinnen deutlich mehr Einfluss. Terzariol vereint künftig alle Kontrollfunktionen in seinem Ressort – die Allianz hatte hier Defizite. Auch Andreas Wimmer, der die Lebensversicherung und das Asset Management leitet, gehört zu den Gewinnern der Umstrukturierung. … Lesen Sie mehr ›

Werden die Kfz-Versicherungskunden preisbewusster?

Die aktuelle Wechselsaison in der Kfz-Versicherung könnte nach den zwei Corona-Jahren 2020 und 2021 mit unterdurchschnittlich ausgeprägter Wechselaktivität wieder deutlich spannender werden – auch weil wieder mehr Kunden Geld bei ihrer Versicherung sparen wollen. Wer 2022 weniger mit dem Auto unterwegs war als dem Versicherer gegenüber angegeben, sollte seine Fahrleistung rückwirkend anpassen, rät der Geldratgeber Finanztip. Eine Studie der Allianz Direct legt dagegen nahe, dass der Preis für die meisten Kunden nicht das Wichtigste ist. … Lesen Sie mehr ›

Neue Chefin für die Nürnberger-Personenversicherer

 Leute – Aktuelle Personalien  Katja Briones-Schulz wird bei der Nürnberger im kommenden Jahr Nachfolgerin des für die Personenversicherung zuständigen Vorstands Harald Rosenberger, der nach der Hauptversammlung 2023 Konzernchef wird. Mit Thomas Reimer hat die Gruppe zudem einen neuen IT-Verantwortlichen. Außerdem: Desmond Field-Corbett steigt bei der Allianz Direct vom Chief Information Officer zum Chief Technology Officer auf, und die Vienna Insurance Group hat einen Nachfolger für die Vorstandsvorsitzende Elisabeth Stadler ausgesucht, die im kommenden Jahr in den Ruhestand geht. … Lesen Sie mehr ›

Herbert Fromme

Syncier, Heymoney, Allianz Direct: Technikprobleme der Allianz

 Herbert Frommes Kolumne  Wenn Anleger und Analysten Allianz-Aktien kaufen oder empfehlen, liegt das an den hohen garantierten Dividenden und den regelmäßigen Aktienrückkäufen. Der Structured Alpha-Skandal in den USA führt aktuell zu einer Schwächephase der Aktie. Langfristig denkende Anleger sollten sich aber nicht nur um diesen und mögliche weitere Skandale Sorgen machen, sondern um die technische Entwicklung. Große IT-Initiativen, die von der Allianz SE unter Konzernchef Oliver Bäte angeschoben wurden, sind entweder gescheitert oder mussten deutlich den Kurs ändern. Wie zukunftsfähig ist die Allianz? … Lesen Sie mehr ›

HUK kommt nicht an Vergleichsportalen vorbei

 Exklusiv  Angebote der HUK-Coburg sind auf dem Vergleichsportal Verivox zu finden, obwohl der Versicherer das nicht will. Die Coburger können das nicht verhindern, sie zeigen aber klare Kante: Kein Euro Provision soll an Portale fließen. Die Konsequenzen tragen die Kunden, denn wer im Verivox-Portal einen HUK-Tarif wählt, muss danach selbst Kontakt zur HUK aufnehmen. Der Makler Asuro, der hinter Verivox steht, macht es sich einfach: Wer einen HUK-Tarif anfragt, bekommt eine Alternative vorgeschlagen – in unserem Test von der Allianz und der Continentale-Tochter Europa. … Lesen Sie mehr ›

Allianz Direct geht auf Check24

Seit 2019 ist die Allianz Direct in Deutschland Vergleichsportalen ferngeblieben. Jetzt macht der Direktversicherer die Kehrtwende. Er kündigt eine strategische Partnerschaft mit Check24 an. Ab September 2022 und damit pünktlich zur Wechselsaison in der Kfz-Versicherung will der Anbieter in Deutschland wieder auf dem Vergleichsportal präsent sein. Danach sollen die spanische Autoversicherung und weitere Sparten folgen. Davon erhofft sich der Versicherer Wachstum für das schwächelnde Geschäft. … Lesen Sie mehr ›

Zurich findet Nachfolger für Claudia Max

 Leute – Aktuelle Personalien  Oliver Schellenberger ist ab Oktober neuer Leiter der Vertriebssteuerung bei der Zurich Gruppe Deutschland. Er folgt auf Claudia Max, die seit April Chief Underwriting Officer der deutschen Zurich-Tochter ist. Die Nachfolge für seinen freiwerdenden Posten bei der Gothaer Beratungs- und Vertriebsservice GmbH ist geklärt. Personelle Neuigkeiten gibt es auch bei Axa XL, Allianz Direct, Provinzial, Willis Towers Watson und Loanboox. … Lesen Sie mehr ›

Stamm wird neuer Vertriebschef bei Allianz Direct

 Leute – Aktuelle Personalien  Allianz Direct ernennt mit Nils Stamm einen zentralen Chief Marketing and Sales Officer für alle Länder, in denen der Direktversicherer tätig ist. Außerdem: Bei der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung wird Claudia Picker zur stellvertretenden Vorsitzenden ernannt, und der Risikochef des Bermuda-Rückversicherer Conduit Re bekommt ein zusätzliches Betätigungsfeld. Das Lloyd’s-Syndikat Dale Underwriting Partners wirbt zwei Experten von MS Amlin ab. … Lesen Sie mehr ›

Allianz bietet Kunden das beste Digital-Erlebnis

Im internationalen Vergleich sind deutsche Versicherer besonders weit damit, ihr Angebot zu digitalisieren. Das ergibt eine Studie des Beratungsunternehmens Finnoconsult, das 70 Versicherer aus Europa und Nordamerika analysiert hat. Demnach hat die Allianz die beste Digital-Kompetenz. Auf Platz zwei liegt mit der HUK-Coburg ein weiterer deutscher Versicherer. Auch österreichische Anbieter schnitten im Ranking gut ab. … Lesen Sie mehr ›

HUK hängt Allianz weiter ab

Eigentlich will die Allianz in der Kfz-Versicherung aufholen und ihre 2011 verlorene Marktführerschaft zurückerobern. Doch es zeigt sich, dass der Konzern in dieser wichtigen Sparte stagniert, Rivale HUK-Coburg dagegen kräftig zulegt. Der Abstand beträgt jetzt mehr als vier Millionen Fahrzeuge. Das zuletzt 2019 ausgegebene Ziel, die HUK-Coburg zumindest langfristig wieder einzuholen, erscheint für die Münchener immer schwerer zu erreichen. … Lesen Sie mehr ›

Allianz gibt mehr Lebensgeschäft auf

Die Allianz meldet in der deutschen Lebensversicherung einen Rückgang der Beitragseinnahmen um neun Prozent – sie fährt das Einmalgeschäft zurück. Die am Donnerstag veröffentlichen Zahlen der Allianz Deutschland sind insgesamt durchwachsen. In der Schaden- und Unfallversicherung legte das Unternehmen um mäßige 1,3 Prozent zu, in der Kfz-Versicherung stagniert das Unternehmen bei dem Versuch, Marktanteil zu gewinnen. Gut läuft die private Krankenversicherung. Die Beschäftigtenzahl ging um 3,2 Prozent zurück. … Lesen Sie mehr ›

R+V24 verschwindet vom Markt

 Exklusiv  Der Wiesbadener Versicherer R+V will mit einem einheitlichen Markenauftritt stärker im Digitalvertrieb wachsen. Dafür stampft er seine bisherige Digitalmarke R+V24 ein. Das 2008 gestartete Projekt, das nie wirklich ins Rollen gekommen ist, findet damit sein Ende. R+V hofft, mit einem neuen Omnikanal-Ansatz digital-affine Kunden zu erreichen. Die strategische Neuausrichtung geht mit personellen Änderungen im Vorstand der R+V Direktversicherung einher. … Lesen Sie mehr ›

Allianz Direct stockt Vorstand auf

 Leute – Aktuelle Personalien  Der europäische Direktversicherer Allianz Direct vergrößert seinen Vorstand: Birgit Bacher steigt in das Führungsgremium auf und wird neue Chief Operating Officer. Außerdem: Die Talanx-Tochter HDI Global hat eine neue Leiterin für die Cybersparte. Der Industrieversicherer FM Global holt Sanjay Chawla in die Geschäftsleitung, und der Digitalmakler Sparda Versicherungsservice erweitert die Geschäftsführung. Auch bei Aegon und der Compexx Finanz AG gibt es personelle Änderungen. … Lesen Sie mehr ›

Allianz Direct startet in Spanien

Der neue Direktversicherer der Allianz ist jetzt auch in Spanien an den Start gegangen und hat sich dafür die lokale Gesellschaft Fénix Directo einverleibt. Seit dem heutigen Donnerstag könnten spanische Kunden schnell, einfach und hundert Prozent digital Kfz-Versicherungen bei der Allianz Direct abschließen, teilte das Unternehmen mit. Weitere Sparten wie Hausrat- und Haftpflichtpolicen sollen folgen. Damit ist die Allianz Direct in vier Ländern vertreten und hat ihr erstes Etappenziel erreicht. … Lesen Sie mehr ›

Bäte: AGCS arbeitet auf Bewährung

Der Allianz-Konzern will innerhalb der nächsten zwei Jahre herausfinden, ob die Industrieversicherung profitabel betrieben werden kann. Das sagt Konzernchef Oliver Bäte im zweiten Teil des Interviews mit Süddeutscher Zeitung und Versicherungsmonitor. Auf die Frage, ob der Konzern die Industrieversicherung irgendwann wieder aufgeben wolle, antwortet Bäte: „Das weiß ich nicht, ich kann ja nicht sagen, was wir irgendwann mal machen.“ Allerdings werde die Allianz das Geschäft künftig nicht mehr quersubventionieren. Bäte nimmt auch ausführlich zur Entwicklung der Allianz Direct Stellung. … Lesen Sie mehr ›